Zum Inhalt springen

Bitcoin-Börse KuCoin-Hack: Schaden könnte sich auf 280.000.000 US-Dollar belaufen

Die Krypto-Börse KuCoin ist zum Opfer eines Hackangriffs geworden. Wie viel Geld die Hacker stehlen konnten, ist ein Streitpunkt. Die höchsten Schätzungen gehen von 280 Millionen US-Dollar aus.

Alexander Leyde
Teilen
Bitcoin liegen neben Geld und KuCoin-Smartphone

Beitragsbild: Shutterstock

Dass Hacker die BitcoinBörse KuCoin am 26. September um große Geldmengen erleichtert haben, ist längst bekannt. BTC-ECHO hat bereits berichtet, wie verdächtige Transaktionen die Sicherheitsabteilung des Handelsplatzes alarmiert hatten, die wiederum die Anleger darüber informiert hat. Zu Einzelheiten hat sich der CEO Johnny Lyu während der im Laufe des Tages gehaltenen Pressekonferenz jedoch nicht geäußert.

Es handele sich nur um einen kleinen Teil der gesamten Wertbestände, den die Hacker stehlen konnten. So konnte man die BitcoinBörse vernehmen. Mittlerweile schätzt man den gesamten Wert des Diebstahls jedoch auf 200 Millionen US-Dollar (USD). Larry Cermak, Forschungsleiter bei The Block, glaubt an noch höhere Zahlen. Seiner Schätzung zufolge fehlen Token im Wert von insgesamt 280 Millionen US-Dollar.

Ist der Versicherungs-Fonds von KuCoin groß genug?

Ob KuCoin ihr Versprechen halten kann, dass alle Anleger entwendete Investitionen zu 100 Prozent zurückerhalten werden, stellt Cermak deshalb infrage. Hätte er recht, hätten die Hacker es außerdem auf das Podest für die größten Hackangriffe auf eine BitcoinBörse geschafft: Nach dem Angriff auf die beiden japanischen Börsen Coincheck (2018) und Mt.Gox (2014) würde diese Attacke den dritten Platz belegen.

Die Frage, wer eigentlich hinter dem Angriff steckt, hat dagegen bisher noch niemand gestellt. Dafür hat die BitcoinBörse eine Liste von Adressen veröffentlicht, die verdächtige Transaktionen getätigt haben. Der Großteil der gestohlenen Kryptowerte sind Ether (ETH) und ERC 20 Token auf der Ethereum-Blockchain: Insgesamt etwa 150 Millionen US-Dollar.

Vermehre deine Kryptowährungen mit Staking
Nutzer von Binance können ganz einfach von ihrem Kryptobestand profitieren. Mit dem eigenen Staking-Service können Nutzer auf einfache, sichere und problemlose Weise ihren Bestand an Kryptowerten vergrößern. Wir haben Binance unter die Lupe genommen.
Zum Binance Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #68 Februar 2023
Jahresabo
Ausgabe #67 Januar 2023
Ausgabe #66 Dezember 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.