Scam? Kim Kardashian und Floyd Mayweather für Krypto-Promo verklagt

Um mediale Aufmerksamkeit zu erreichen, setzen Projekte auf bekannte Gesichter. Letztes Jahr rührten Kim Kardashian, Floyd Mayweather und Paul Pierce für Ethereum Max (EMAX) die Werbetrommel. Doch der Token hielt nicht, was die Promis versprachen: Kurz nach der Promo-Phase sackte der Kurs zusammen. Gab es geheime Absprachen? Ein Investor führt jetzt eine Sammelklage gegen die Stars und Sternchen an.

Moritz Draht
Teilen
Kim Kardashian

Beitragsbild: Picture Alliance

  • Kim Kardashian, Floyd Mayweather und der ehemalige NBA-Spieler Paul Pierce haben vergangenen Sommer für Ethereum Max (EMAX) geworben.
  • Die Promis sollen Anleger:innen erhebliche Renditen versprochen haben.
  • Kurz nach der Promophase verzeichnete der EMAX-Kurs erhebliche Einbußen.
  • Ein US-Investor behauptet, dass es geheime Absprachen mit den EMAX-Mitgründern Steve Gentile und Giovanni Perone gegeben habe.
  • Der Fall ist jetzt Gegenstand einer Sammelklage gegen Kardashian, Mayweather und Pierce.
Vermehre deine Kryptowährungen mit Staking
Nutzer von Binance können ganz einfach von ihrem Kryptobestand profitieren. Mit dem eigenen Staking-Service können Nutzer auf einfache, sichere und problemlose Weise ihren Bestand an Kryptowerten vergrößern. Wir haben Binance unter die Lupe genommen.
Zum Binance Test