Zum Inhalt springen

Was dürfen Promis? Kim Kardashian für mutmaßlichen Krypto-Scam gerügt

Kim Kardashian West scheint ihre Krypto-Tipps ohne die Rechnung mit der Finanzmarktaufsicht FCA gemacht zu haben.

Marlene Müller
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Kim Kardashian

Beitragsbild: Shutterstock

Von Charles Randell hatte Kim Kardashian West bis zum 6. September vermutlich noch nie etwas gehört. Dabei ist er der Vorsitzende der britischen Finanzmarktaufsichtsbehörde FCA (Financial Conduct Authority). Die Inselbewohner:innen nennen die Behörde freundlich “City Watchdog”. In seiner Rede auf dem Cambridge International Symposium on Economic Crime zeigte sich Randell jetzt verärgert über Kardashians Online-Verhalten. Diese machte im Juli 2021 in ihrer Instagram Story Werbung für ETH Max (EthereumMax).

Damals schrieb der Weltpromi:

Interessiert ihr euch für Krypto?
Das hier ist kein finanzieller Ratschlag, aber ich teile mit euch, was meine Freunde mir gerade über den Ethereum Max Token erzählt haben!
Vor wenigen Minuten verbrannte Ethereum Max 400 Billionen Tokens – buchstäblich sind das 50 Prozent der Admin-Wallet, die an die E-Max Community zurückgegeben wurde!

Kim Kardashian West, Instagram, 12.07.2021

Ob ETH Max jetzt ein Scam oder ein sinnvoller Token ist, sei an dieser Stelle dahin gestellt. Randells Kritik beinhaltet, dass Kim Kardashian mit ihren 251 Millionen Abonennt:innen möglicherweise Menschen aus den falschen Gründen zum Kauf bewegte. Er sieht zum einen die Gefahr, dass Follower die Kryptowährung nur aus Angst, etwas zu verpassen (FOMO), kaufen. Zum Anderen, dass die Menschen nach einem solchen Post leichter der Vorstellung verfallen, mit Kryptowährungen das schnelle Geld zu machen. In beiden Fällen sieht er das Risiko, dass Kaufende undurchdacht handeln und sich so am Ende in missliche Lagen bringen.

Sorare: Digitale Fußballkarten sammeln auf der Blockchain
Sammle digitale Fußballkarten in limitierter Auflage, verwalte dein Team und verdiene dir erstklassige Preise.
Zu Sorare
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.