Zum Inhalt springen

Ye spricht Machtwort Kanye West: “Fragt mich nicht nach sch*** NFTs”

Kanye West wagt in seiner Karriere vieles. Ob als Modeschöpfer oder als Trump-Supporter. Von NFTs lässt Ye allerdings die Finger.

Daniel Hoppmann
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Kanye West

Beitragsbild: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Lewis Joly

  • Kanye West reitet nicht auf der NFT-Welle. Auf Instagram bat “Ye” seine Community, ihn mit dem Thema zufriedenzulassen.
  • Er schrieb: “Mein Fokus liegt in der Schaffung realer Produkte in der echten Welt … fragt mich nicht danach, einen sch*** NFT aufzusetzen.”
  • Eine komplette Absage an die digitalen Sammlerstücke war das jedoch nicht. Man solle zu einem späteren Zeitpunkt erneut auf ihn zukommen.
  • Zuspruch gab es dabei auch von Rap-Kollege Drake, der den Post von Kanye West mit einem “Gefällt mir” versah.
  • Andere US-Rapper hat der NFT-Hype jedoch voll erfasst. Anfang Januar kaufte beispielsweise Eminem einen “Bored Ape” für 450.000 US-Dollar. Snoop Dogg verfügt eigenen Angaben zufolge gar über eine Sammlung im Wert von derzeit 17,6 Millionen US-Dollar.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Binance gehört zu den größten weltweit aktiven Krypto-Börsen und bietet seinen Nutzern eine Vielzahl von Coins an – oftmals auch die, die die Konkurrenz vermissen lässt.
Zu Binance
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #64 Oktober 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.