NFT-Massenadaption  Instagram plant Integration von Ethereum, Polygon, Solana und Flow NFTs

Die Social-Media-Plattform Instagram startet die lang erwartete Integration von Non-Fungible-Tokens (NFTs) mit einem Pilotprojekt für US-amerikanische Nutzer am morgigen Montag, den 9. Mai.

Stefan Lübeck
Teilen
Instagram App

Beitragsbild: Shutterstock

  • Ab 9. Mai startet Instagram ein Pilotprojekt zur Implementation von Non-fungible Token (NFTs) für ausgewählte Nutzer in den USA.
  • Zukünftig sollen Instagram-Nutzer die Möglichkeit erhalten, ihre eigenen NFTs auf den Blockchains Ethereum (ETH), Polygon (MATIC), Solana (SOL) und Flow (FLOW) mit ihrem Instagram Account zu verbinden.
  • Nach Wochen der Spekulation spezifizierte Mark Zuckerberg nun die Details um die zukünftige Integration von NFTs auf der beliebten Social-Media-Plattform.
  • Instagram beabsichtigt, weit verbreitete Krypto-Wallets wie MetaMask zu unterstützen. Durch das Verbinden ihrer Wallets sollen Benutzer so die Möglichkeit erhalten, den Besitz ihrer NFTs zu verifizieren. Zudem können verifizierte Eigentümer ihre NFTs als Avatar nutzen, sowie die Ersteller der jeweiligen Non-fungible Token verlinken können.
  • Der Social-Media-Plattform wird Nutzern vorerst keine Gebühren für das Posten und Teilen von NFTs berechnen.
  • Noch ist jedoch unklar, ob Instagram bereits zum Start des Pilotprojekts NFTs aller vier Blockchains integrieren wird.
Du möchtest Cosmos (ATOM) kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und bei welchen Anbietern du einfach und seriös echte Cosmos (ATOM) kaufen kannst.
Cosmos kaufen