Sam Bankman Fried nach Urteilsverkündung  “Ich habe alles verloren, was ich zu verlieren hatte”

Erstmals äußerte sich Sam Bankman-Fried nach der Urteilsverkündung. Er trage die Verantwortung, will das Urteil aber anfechten.

Moritz Draht
Teilen
Sam Bankman-Fried

Beitragsbild: Picture Alliance

| Der gefallene Held. Sam Bankman-Fried, 2023
  • Der ehemalige CEO der Krypto-Börse FTX, Sam Bankman-Fried, äußerte sich erstmals zu seiner Verurteilung.
  • Gegenüber ABC News sagte Bankman-Fried, er bereue seine Taten.
  • “Das ist das meiste, woran ich jeden Tag denke”, so der einstige Shootingstar der Krypto-Szene.
  • Das Missmanagement, das letztlich zur Insolvenz von FTX führte, sei das “Ergebnis mehrerer schlechter Entscheidungen” gewesen.
  • “Ich habe nie gedacht, dass das, was ich tat, illegal war. Aber ich habe versucht, mich an einen hohen Standard zu halten, und ich habe diesen Standard sicherlich nicht erfüllt”, so Sam Bankman-Fried.
  • In seiner Urteilsbegründung sprach Richter Lewis Kaplan dem Angeklagten jegliche Reue ab. Bankman-Fried habe zudem “oft ausweichend” geantwortet.
  • Der erwiderte gegenüber ABC News: “Ich habe die Verzweiflung, die Frustration und das Gefühl des Betrugs von Tausenden von Kunden gehört und gesehen. Sie verdienen es, in vollem Umfang bezahlt zu werden”.
  • “Ich werde jeden Tag von dem, was ich verloren habe, heimgesucht. Ich hatte nie die Absicht, jemanden zu verletzen oder jemandem Geld wegzunehmen. Aber ich war der CEO von FTX, ich war verantwortlich für das, was mit dem Unternehmen geschah, und wenn man verantwortlich ist, spielt es keine Rolle, warum es schiefgeht. Ich würde alles dafür geben, auch nur einen Teil des Schadens wiedergutmachen zu können. Ich tue vom Gefängnis aus, was ich kann, aber es ist sehr frustrierend, dass ich nicht mehr tun kann”, so der 32-Jährige.
  • Er kündigte an, gegen das Urteil in Berufung gehen zu wollen.
  • Sam Bankman-Fried wurde wegen Betrugs vergangene Woche zu 25 Jahren Haft verurteilt. Vorausgegangen war der Zusammenfall der Krypto-Handelsplattform FTX. Das mit dem Investmentarm Alameda Research verflochtene Firmenkonstrukt implodierte, nachdem eine Lücke von acht Milliarden US-Dollar in den Bilanzen öffentlich geworden war.
  • FTX befindet sich zurzeit im Insolvenzverfahren.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich