Zum Inhalt springen

Hodln auf Umwegen Huobi erhält Erlaubnis für Bitcoin-Fonds

Institutionelle Investoren in China und Hongkong erhalten künftig eine neue Option für Anlagen in Bitcoin, Ether und Co.

Anton Livshits
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Auf einem Smartphone steht Huobi geschrieben und man sieht Geldscheine sowie Bitcoin-Münzen im Hintergrund.

Beitragsbild: Shutterstock

Huobi Technology Holdings hat den Start von vier Krypto-Fonds bekannt gegeben. Das chinesische Unternehmen peilt dafür bis zum September die Gesamtmarke von 100 Millionen US-Dollar an verwalteten Assets an. Zwei der Fonds erlauben dabei Investitionen in Bitcoin und Ethereum.

Laut Bloomberg erhielten die auf institutionelle Investoren ausgelegten Finanzprodukte bereits im März den Segen von Hongkongs Regulierungsbehörde, der Securities and Futures Commission. Huobi Technology Holdings darf nun Fonds verwalten, deren Vermögen gänzlich in Krypto-Assets angelegt ist. Interessierte Investoren sagten derweil bereits Anlagen in Höhe von 50 Millionen US-Dollar zu.

Huobi bietet Fonds-Mix

Bei den Fonds bietet Huobi verschiedene Möglichkeiten. Zwei bilden jeweils die Preise von Ethereum und Bitcoin ab. Anleger können damit auf die Kryptowährungen setzen, ohne sie eigens im Besitz zu halten. Darüber hinaus wird es einen aktiv verwalteten Fonds geben, der eine Palette an digitalen Assets hält. Den Abschluss macht ein Private-Equity-Fonds für Investitionen ins Krypto-Mining. Zhang Li, die bei Huobi Technology Holdings für Finanzen zuständig ist, sagte Bloomberg:

Virtuelle Assets haben sich als starke Kategorie für alternative Investments etabliert, und mehr Akteure werden in dieser Arena mitspielen. Professionelle Anleger, die immer noch Bedenken wegen Dingen wie Sicherheit und Steuererklärung haben, werden sich für den Kauf unserer Fonds entscheiden, anstatt selbst Coins zu halten.

Das Unternehmen ist eng mit der Krypto-Börse der Huobi Group verwandt, die auf den Seychellen angesiedelt ist. Die beiden Unternehmen operieren indessen unabhängig. Großbanken wie Goldman Sachs und Morgan Stanley bieten ihren Kunden mittlerweile ebenfalls Bitcoin-Fonds und andere Krypto-bezogene Finanzprodukte.

Vermehre deine Kryptowährungen mit Staking
Nutzer von eToro können ganz einfach von ihrem Kryptobestand profitieren. Mit dem eigenen Staking-Service können Nutzer auf einfache, sichere und problemlose Weise ihren Bestand an Kryptowerten vergrößern.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.