Zum Inhalt springen

Rockstar Games Krypto und NFTs für GTA Fans verboten

NFTs in Videospielen stoßen nicht immer auf Gegenliebe. Nun spricht sich auch GTA-Entwickler Rockstar Games gegen Krypto aus.

Marlen Kremer
 | 
Teilen
Grand Theft Auto Five

Beitragsbild: Shutterstock

| Die Diskussion rund um NFTs in Videospielen polarisiert.
  • Der Entwickler hinter Grand Theft Auto (GTA) hat seine Bedingungen bezüglich Roleplay Servern (RP) aktualisiert. Das geht aus einem Blogbeitrag hervor, den Rockstar Games am 18. November veröffentlichte.
  • Demnach soll es für GTA-Fans nicht mehr möglich sein, auf ihren RP-Servern Krypto-Elemente zu integrieren. Darunter fallen laut Meldung auch NFTs.
  • Konkret heißt es, dass der “Verkauf virtueller Währungen, die Erzielung von Einnahmen durch Unternehmenssponsoring oder Spielintegrationen oder die Verwendung von Kryptowährungen oder Krypto-Vermögenswerten (etwa “NFTs”)” nicht mehr erlaubt sei.
  • Auf den Rollenspiel-Servern können Fans des Videospiels eine modifizierte Version von GTA spielen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen.
  • Die Verwendung von NFTs in Videospielen wird schon seit einiger Zeit hitzig diskutiert. Auf der Gamescom hat sich BTC-ECHO zu diesem Thema einen Überblick verschafft.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade über 240 Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum auf Phemex, der Plattform für Einsteiger als auch erfahrene Investoren.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #65 November 2022
Jahresabo
Ausgabe #64 Oktober 2022
Ausgabe #63 September 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.