Zum Inhalt springen

Der Whale hat Hunger Grayscale kauft Bitcoin für 255 Millionen US-Dollar

Der größte Vermögensverwalter für digitale Assets Grayscale deckt sich mit weiteren 7756 Bitcoin ein. Das geht aus einem Dokument der SEC hervor.

Daniel Hoppmann
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Ein Wal taucht aus dem Wasser auf.

Beitragsbild: Shutterstock

Der Grayscale Bitcoin Trust hat weitere Investitionen in das digitale Gold getätigt. Das geht aus einem Formular der amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC) hervor. Demnach kaufte der größte digitale Vermögensverwalter der Welt 7.756 Bitcoin im Wert von mehr als 255 Millionen US-Dollar. Zudem emittierte der Trust nochmals 8 Millionen Aktien zu einem jeweiligen Stückpreis von 0,001 BTC. Damit hat Grayscale etwas mehr als 684 Millionen Aktien ausgegeben – für umgerechnet etwa 684.000 Bitcoin. Investieren können jedoch nur akkreditierte Anleger, die ein Jahreseinkommen von mindesten 100.000 US-Dollar vorweisen können. Dabei kaufen Investoren Bitcoin zum aktuellen Kurs und können diese nach einer Mindesthaltezeit von sechs Monaten wieder verkaufen.

Grayscale hält drei Prozent aller Bitcoin

Insgesamt verwaltet Grayscale laut bitcointreasuries nun über 616.000 BTC. Bei aktuellem Wechselkurs beläuft sich der Gegenwert des Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) somit auf knapp 23 Milliarden US-Dollar. Wie der Vermögensverwalter im jüngsten Quartalsbericht offen legt, betrugen die Bitcoin-Zuflüsse allein in Q4 2020 knapp 194 Prozent aller geminten Bitcoin, wobei institutionelle Kunden 93 Prozent der Kapitalzuflüsse ausmachten. Selbst nach vorsichtigen Schätzungen, die die über die Jahre verloren gegangenen Bitcoin unberücksichtigt lassen, hält Grayscale rund 3 Prozent der weltweiten Umlaufmenge.

Dabei beweist Grayscale auch, dass es sich schnell von unvorteilhaften Assets trennen kann. Diese Erfahrung musste beispielsweise Ripples XRP machen. Da löste der Vermögensverwalter kurzerhand seinen XRP-Trust auf, nachdem diverse Krypto-Börsen alle XRP-Handelspaare entfernt hatten. Hintergrund ist das aktuell laufende Verfahren zwischen der amerikanischen SEC und dem kalifornischen FinTech. Die SEC wirft Ripple vor, mit seiner Kryptowährung XRP ein unangemeldetes Wertpapier zu handeln.

Ethereum 2.0: Alles zum Merge im BTC-ECHO Magazin (Print & Digital)
Das BTC-ECHO Magazin ist das führende deutschsprachige Magazin seit 2014 zu den Themen Bitcoin, Blockchain, NFTs & Kryptowährungen.
Zum Magazin
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.