Schadensersatz in Millionenhöhe FTX verklagt Sam Bankman-Frieds Eltern

Insolvenzverwalter der Krypto-Börse fordern Schadensersatz für “unterschlagene” Zahlungen an die Eltern des FTX-Gründers Sam Bankman-Fried.

Johannes Macswayed
Teilen
FTX Sam Bankman-Fried

Beitragsbild: Picture Alliance

| Die Eltern des FTX-Gründers Sam Bankman-Fried sollen vom Betrug ihres Sohnes gewusst haben
  • Die Eltern des FTX-Gründers Sam Bankman-Fried müssen möglicherweise Entschädigungszahlungen in Millionenhöhe an die kollabierte Börse leisten. Denn wie aus Gerichtsunterlagen hervorgeht, haben FTX’ Insolvenzverwalter Joseph und Barbara Bankman-Fried verklagt.
  • Demnach fordert FTX betrügerisch geleistete Zahlungen und erhaltenes Eigentum von den beiden zurück. Beide sollen somit wissentlich eine Rolle im FTX-Skandal gespielt haben.
  • Genauer habe Sam Bankman-Fried seinen Eltern rund 19 Millionen US-Dollar in Form von Gebühren, Steuern und anderen Kosten bezahlt. Joseph und Barbara hätten das Geld in vollem Bewusstsein hinsichtlich des “böswilligen Verhaltens” ihres Sohnes angenommen haben, wie es heißt.
  • Außerdem konnte sich Joseph “dank seines Verständnisses für das Steuerrecht und die Übersicht über das komplexe Unternehmensgeflecht FTX'” eine Schenkung von zehn Millionen US-Dollar zukommen lassen, so der Vorwurf.
  • Beide Elternteile des FTX Gründers sind Professoren für Recht an der Stanford University in den USA. Ihre Expertise und Beihilfe soll es ermöglicht haben, veruntreute Gelder im Firmen-Geflecht untergehen zu lassen.
  • Im Oktober muss sich Sam Bankman-Fried indes vor Gericht für den mutmaßlichen Betrug verantworten.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich