Zum Inhalt springen

"Freedom Convoy" Kanadische Polizei sperrt Krypto-Wallets von Truckern

Während sich der Trucker-Protest gegen die Corona-Maßnahmen in die kanadische Hauptstadt Ottawa verlagert, will die Bundespolizei den Krypto-Geldhahn für den “Freedom Convoy” zudrehen. 34 Wallets sind nun eingefroren worden.

Moritz Draht
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Zwei Trucks

Quelle: Shutterstock

  • Die kanadische Bundespolizei soll insgesamt 34 Wallets gesperrt haben, die im Zusammenhang mit kanadischen Truckern des Freedom-Convoy-Protests stehen sollen.
  • Das berichtete zuerst The Counter Signal, die sich auf eine entsprechende Anordnung der Royal Canadian Mounted Police (RCMP) bezieht.
  • Demnach habe die Bundespolizei eine Anordnung erlassen, die alle FINTRAC-regulierten Organisationen in Kanada auffordert, Transaktionen mit den Wallets einzustellen.
  • In mindestens einer der Wallets sollen Bitcoin im Wert von über einer Million US-Dollar liegen.
  • Informationen über Transaktionen der Wallets sollen an eine besondere Task Force weitergeleitet werden.
  • Die Einfrierung der Wallets soll die Finanzierung der Proteste austrocknen.
BTC-ECHO Magazin (Print & Digital) ab 4,99 EUR
Das BTC-ECHO Magazin ist das führende deutschsprachige Magazin seit 2014 zu den Themen Bitcoin, Blockchain, NFTs & Kryptowährungen.
Zum Magazin
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.