Zum Inhalt springen

Märkte reagieren nervös Fed kündigt Zinswende ab März an

Die US-Notenbank hat gestern Abend eine Wende der Zinspolitik ab März angekündigt. Die Fed reagiert damit auf die hohen Inflationszahlen in den Vereinigten Staaten. Die Märkte reagieren bislang nervös auf die Entscheidung.

Daniel Hoppmann
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Fed-Chef Jerome Powell bei der Pressekonferenz

Quelle: picture alliance / Kyodo | -

  • “Das Komitee ist der Ansicht, dass der Leitzins im März angehoben werden sollte, sofern die Bedingungen dafür geeignet sind”, sagte Fed-Chef Jerome Powell gestern Abend im Zuge einer Pressekonferenz.
  • Bislang lässt die US-Zentralbank den geldpolitischen Schlüsselsatz noch in der Spanne zwischen 0 und 0,25 Prozent bestehen. Ab März soll dann eine schrittweise Anhebung eingeleitet werden.
  • Die Federal Reserve (Fed) reagiert damit auf die anhaltend hohen Inflationszahlen. Den entsprechenden Schritt hatte die Notenbank bereits Anfang des Jahres angekündigt.
  • Derzeit liegt die Teuerungsrate in den USA bei 7 Prozent, so hoch wie seit 40 Jahren nicht mehr – und damit deutlich über dem 2-Prozent-Ziel des Währungshüters.
  • Die US-Märkte reagierten nervös. Der Dow Jones und S&P 500 verzeichnen jeweils Kursrückgange von 0,38 beziehungsweise 0,15 Prozent. Der Nasdaq 100 konnte wiederum um 0,17 Prozent zulegen.
  • Auf dem Kryptomarkt zeichnet sich bislang ein anderes Bild ab: Nach der Ankündigung der Fed brach die Gesamtmarktkapitalisierung laut Coingecko um aktuell 4,0 Prozent ein.
Sorare: Digitale Fußballkarten sammeln auf der Blockchain
Sammle digitale Fußballkarten in limitierter Auflage, verwalte dein Team und verdiene dir erstklassige Preise.
Zu Sorare
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazin
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.