Zum Inhalt springen

Personalmangel Europäische Bankenaufsichtsbehörde mit MiCA überfordert

Die Europäische Bankenaufsichtsbehörde blickt angespannt Richtung MiCA. Es fehlt an Personal, um die Richtlinien umzusetzen, sagt Präsident Campa.

Moritz Draht
Teilen

Beitragsbild: picture Alliance

| Jose Manuel Campa im Abgeordnetenhaus des spanischen Parlaments, Madrid, 24. Juli 2012.
  • Der Präsident der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA), José Manuel Campa, ist “besorgt” über die Umsetzung der MiCA-Richtlinien.
  • Der Behörde fehle es an qualifiziertem Personal, um die Einhaltung der Vorschriften zu kontrollieren, so Campa gegenüber der Financial Times.
  • Die Nachfrage nach Fachpersonal in der Tech- und Krypto-Branche sei “in der gesamten Gesellschaft hoch”.
  • Für die EBA sei es daher schwierig, genügend Stellen zu besetzen.
  • Der Behörde rennt die Zeit aber davon, die MiCA-Richtlinien treten kommendes Jahr in Kraft.
  • Die in MiCA (Markets in Crypto-Assets) vereinbarten Richtlinien sollen unter anderem Geldwäsche mit Kryptowährungen vorbeugen. Mehr dazu hier.  
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #68 Februar 2023
Jahresabo
Ausgabe #67 Januar 2023
Ausgabe #66 Dezember 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Top- & Flop-Coins, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.