Zum Inhalt springen

EU-Druck auf Binance Krypto-Börse verhängt harte Sanktionen gegen Russen

Binance, die größte Krypto-Börse der Welt, führt nach dem fünften Sanktionspaket der EU gegen Russland erhebliche Beschränkungen ein.

Jonas Oppermann
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Binance erlässt Sanktionen gegen Russland.

Quelle: Shutterstock

  • Binance, die nach Volumen größte Krypto-Börse der Welt, führt nach dem fünften Sanktionspaket der EU gegen Russland erhebliche Beschränkungen ein.
  • Der Schritt erfolgt, nachdem der Druck auf die Krypto-Börse unter Leitung von CEO Changpeng “CZ” Zhao in die Kritik geraten war.
  • Russische Staatsangehörige, die mehr als 10.000 Euro bei Binance verwalten, werden folgendermaßen eingeschränkt:
  1. Keine Ein- und Auszahlungen mehr über die Spot-, Futures- und Custody-Wallets,
  2. Jeglicher Handel mit Kryptowährungen über die Börse untersagt,
  3. Sperrung der gestakten und bereits verdienten Einlagen.
  • Eingeschränkte natürliche und juristische Personen haben 90 Tage Zeit, um ihre Positionen zu schließen.
  • Es ist davon auszugehen, dass alle anderen großen Börsen bald die gleichen Regeln befolgen müssen.
Du willst Bitcoin (BTC) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Bitcoin kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazin
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.