Zum Inhalt springen

To the moonElon Musk will Dogecoin auf den Mond schießen – DOGE-Kurs ist ihm voraus

Elon Musk hat es mal wieder getan. Ein Tweet des Tesla-Chefs ließ den Dogecoin-Kurs kurzerhand explodieren. Ob es sich bei der Ankündigung um ein Aprilscherz handelt, lässt sich bei Elon Musk schwer abschätzen.

Moritz Draht
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Dogecoin-Münze

Quelle: Shutterstock

Einmal im Jahr herrscht Narrenfreiheit für Falschnachrichten. Auch Elon Musk ließ es sich nicht nehmen, einen 1.-April-Tweet aufzusetzen. Dabei rätselt der Krypto-Space, ob dieser überhaupt als Scherz gemeint war. Der Tesla-Chef hat angekündigt, Dogecoin auf den Mond zu schießen, und zwar buchstäblich: Das Raumfahrtunternehmen SpaceX werde demnach einen Coin auf den Erdtrabanten befördern.

So scherzhaft die Meldung sich auch ließt: Zuzutrauen wäre es Elon Musk. Aus PR-Gründen hat der Autobauer bereits 2018 ein Tesla-Modell in den Orbit geschossen, der knapp 25 Millionen Meilen von der Erde entfernt durch das Weltall streift. Für einen Dogecoin-Mondflug bräuchte es im Grunde nur eine Rakete, die eine Paper Wallet in einem Mondkrater hinterlässt. Für den Überflieger Musk kein Ding der Unmöglichkeit.

Auf doppeldeutige Weise hat Dogecoin im Anschluss tatsächlich die Mondreise angetreten. Nur zwei Stunden nach dem Tweet ist der DOGE-Kurs um über 20 Prozent auf zwischenzeitlich 0,067 US-Dollar angestiegen. Vom Plateau ist Dogecoin zwar wieder entfernt, liegt dennoch im Tagesvergleich mit 7,5 Prozent im Plus. Zu Redaktionsschluss notiert DOGE somit bei 0,058 US-Dollar.

Du willst Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Ratgeber, wie du in wenigen Minuten Kryptowährungen kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an um auf dem aktuellen Stand zu sein.