Bond-Blamage für Bukele? El Salvador verschiebt Bitcoin-Anleihen

Der Emissionstermin der salvadorianischen Bitcoin-Anleihen verschiebt sich. Der Bitcoin Bond könnte aber noch im Frühjahr lanciert werden.

David Scheider
Teilen

Beitragsbild: Stefan Lanser

  • Anders als ursprünglich angekündigt, wird El Salvador seine berühmten Bitcoin-gedeckten Staatsanleihen nicht mehr in diesem Monat emittieren.
  • “Jetzt ist nicht die Zeit, den Bond auszugeben”, begründet Finanzminister Alejandro Zelaya die Verschiebung in einem TV-Interview.
  • Gemeint ist das volatile Bitcoin-Marktumfeld. Seit Monaten bewegt sich BTC im Seitwärtstrend – das dürfte die Kaufbereitschaft der Investoren nicht gerade befördern.
  • Die Verzögerung dürfte indes nur kurzweilig sein. Zelaya rechnet damit, den Bond im April oder Mai ausgeben zu können.
  • Ursprünglich war geplant, die “Volcano Bonds”, die ein Volumen von einer Milliarde USD haben, bis Ende März zu emittieren. 500 Millionen USD davon sollen in Infrastrukturprojekte wie den Aufbau von Bitcoin City fließen. Mit der anderen Hälfte will die Bukele-Regierung BTC kaufen und fünf Jahre hodln.
  • Die Erlöse der Spekulation sollen an die Investoren als eine Art “Bitcoin-Dividende” ausgeschüttet werden.
Du willst Avalanche (AVAX) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Avalanche (AVAX) kaufen kannst.
Avalanche kaufen