Zum Inhalt springen

Dash, der Baumeister Durch Kooperation: Dash schafft Ethereum-DeFi-Brücke

Dash und Staking-Anbieter Stakehound verkünden gemeinsam den Launch von stakedDash. Mit dem Token soll nicht nur Staking möglich gemacht werden, es dient auch als Brücke zum DeFi-Sektor von Ethereum.

Daniel Hoppmann
 | 
Teilen
Smartphone Bildschirm mit Dash-Logo. Drumherum sind silberne Dash-Münzen.

Beitragsbild: Dash.org

Dash baut offenbar eine Brücke zum dezentralisierten Finanzsektor (DeFi) von Ethereum. Das geht aus einer Pressemitteilung vom 10. März hervor. Durch die Partnerschaft mit dem Staking-Anbieter Stakehound, verkündet das Krypto-Projekt nun den Launch von stakedDash (stDash), einem auf dem ERC-20-Standard basierenden Token. Inhaber der Kryptowährung werden damit in der Lage sein, ihre Token einzusetzen und am Yield Farming beziehungsweise Liquidity Mining zu partizipieren, während sie gleichzeitig Zugang zu Kreditmärkten und Arbitrage-Möglichkeiten innerhalb der Ethereum DeFi-Matrix erhalten.

Dabei können Nutzer ihre Dash Token an Stakehound schicken, wo sie unter institutionellen Standards eingelagert werden. Im Austausch erhält man einen Eins-zu-Eins-Ersatz in Form von stDash Token, die man dann zum Beispiel für Arbitrage-Möglichkeiten handeln kann. Parallel sendet Stakehound die Staking Rewards an die hinterlegte Wallet. Laut der Pressemitteilung soll es dabei kein Einzahlungsminimum oder Mindestlaufzeit geben.

Gründer und CEO Albert Castellana zeigte sich euphorisiert von dem Launch:

In den letzten 7 Jahren hat DASH bewiesen, dass es eine der solidesten Communities und innovativsten Governance-Modelle im Krypto-Bereich hat. Wir sind sehr daran interessiert, den Nutzen von stakedDash in DeFi zu fördern sowie die aufregenden Möglichkeiten zu erkunden, die die kommende Dash-Plattform mit sich bringen wird.

Albert Castellana CEO und Gründer von Dash

Aktuell befindet sich das Dash-Netzwerk noch in einer Testphase, die jedem zugänglich ist. Dort können sich User mit dem Konzept vertraut machen. Dabei verwende man jedoch keine echte Kryptowährung, es diene eher Demonstrationszwecken, heißt es.

Dash plant Zahlungsintegration bei 155.000 US-Händlern

Dash geriet bereits Mitte Januar in die Schlagzeilen, als die Dash Investment Foundation ankündigte, in CrayPay investiert zu haben. Das ist eine Loyalitätsplattform, auf der Nutzer Belohnungen erhalten. Gemeinsam wolle man die Adoption der Kryptowährung vorantreiben. Um dieses Ziel zu erreichen, verhandle man mit knapp 155.000 Händlern in den USA, um Dash als Zahlungsmittel zu genehmigen.

Du willst Cardano (ADA) kaufen?
Das kannst du ganz einfach über eToro. Der Anbieter bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Auch Cardano-Staking ist hier möglich. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.