Zum Inhalt springen

"Noch ein langer Weg" Dogecoin-Team entwickelt Offline-Transaktionen via Starlink

Die Dogecoin Foundation will das Sattelitennetzwerk Starlink für Offline-Transaktionen mit DOGE nutzen. Bis dahin sei es aber noch ein weiter Weg.

Moritz Draht
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Dogecoin

Quelle: Shutterstock

  • Timothy Stebbing und Michi Lumin, Entwickler der Dogecoin-Foundation, haben einen Beitrag verfasst, in dem sie die Nutzung von Elon Musks Starlink für Offline-Transaktionen mit DOGE skizzieren.
  • Schlüsseltechnologien seien demnach das Kommunikationsnetzwerk RadioDoge und die GigaWallet, eine Programmierschnittstelle für die Verarbeitung und Validierung von Dogecoin-Transaktionen.
  • “Während sich das GigaWallet-Projekt darauf konzentriert, eine frei verfügbare Drop-in-Lösung für internetbasierten Handel und Tipping durch standardisierte, non-custodial Wallet-Integration mit dem Dogecoin-Netzwerk bereitzustellen, konzentriert sich RadioDoge auf die Nutzung billiger und zuverlässiger Funktechnologie (HF/LoRaWAN) in Kombination mit dem globalen Starlink-Satellitennetzwerk, um Menschen außerhalb der Reichweite traditioneller Internet-Infrastrukturen einen kostengünstigen, breit angelegten Zugang zu Dogecoin zu ermöglichen”, so die Entwickler.
  • Dadurch könne “Dogecoin zum Standardmittel für den weltweiten Austausch von Waren und Dienstleistungen” werden.
  • Bis zur Finalisierung sei es jedoch “noch ein langer Weg”.
Du möchtest Dogecoin (DOGE) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazin
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.