Zum Inhalt springen

Interpol fahndet Do Kwon hält sich womöglich in Serbien versteckt

Der von Interpol gesuchte Terra-Chef Do Kwon hält sich womöglich noch in Serbien auf. Seit dem Crash des Terra-Ökosystems wird nach ihm gefahndet.

Tim Reindl
Teilen
Interpol

Beitragsbild: Shutterstock

| Interpol hat eine "red notice" zu Kwon herausgegeben.
  • Seit dem Crash des Terra-Luna-Ökosystems ist Do Kwon auf der Flucht.
  • Do Kwon wird zusammen mit fünf weiteren Mitarbeitern per Haftbefehl gesucht.
  • Von dem Terra-Gründer fehlte bislang allerdings jede Spur.
  • Jetzt gibt es Hinweise darauf, dass sich Kwon in Serbien aufhalten könnte.
  • Die südkoreanische Staatsanwaltschaft bestätigte gegenüber Forkast, dass Do Kwon letzten Monat in die serbische Republik geflogen ist.
  • Das südkoreanische Justizministerium habe die serbische Regierung um Ermittlungshilfe gebeten, so Staatsanwalt Choi Sung-kook.
  • Nach dem Zusammenbruch des Terra-Luna-Stablecoins im Mai, der Hunderttausenden von Anlegern in Südkorea und der ganzen Welt Verluste bescherte, leitete die Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen Kwon und einige Mitarbeiter ein.
Du willst wissen, wo du am besten Bitcoin und andere Kryptos kaufen kannst?
Mit unserem Krypto-Börsen- und Broker-Vergleich helfen wir dir, den für dich besten Anbieter zu finden.
Zum Krypto-Börsen- und Broker-Vergleich
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #67 Januar 2023
Jahresabo
Ausgabe #66 Dezember 2022
Ausgabe #65 November 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.