DBS Digital Exchange DBS kündigt eigene Börse für digitale Assets an

In einer Pressemitteilung vom 10. Dezember kündigte Singpores größte Bank DBS eine eigene Börse für digitale Assets an. Die Wertpapierbörse Singapores beteiligt sich an der Plattform mit 10 Prozent.

Daniel Hoppmann
Teilen
Man sieht eine Palmenallee. Am Horizont sind mehrere Wolkenkratzer, auf einem ist das DBS-Logo zu sehen.

Beitragsbild: Shutterstock

Die größte Bank Südostasiens mit Sitz in Singapur hat in einer Pressemitteilung vom 10. Dezember angekündigt, dass man eine eigene Börse, die DBS Digital Exchange, für digitale Vermögenswerte an den Start bringen möchte. Geplant ist der Launch für kommende Woche. Darüber hinaus beteiligt sich die Singapore Exchange Ltd. mit 10 Prozent an der Plattform. Dabei soll man auf der neuen Börse Security Token handeln, Kryptowährungen umtauschen und unter Bankstandards verwahren können, alles unter regulierten Bedingungen durch die Finanzaufsichtsbehörde Singapores.

Tausch von Fiat-Währungen in vier Kryptowährungen auf DBS-Börse

Schon im Oktober gab es die Genehmigung für die Digitalbörse der DBS. Nun wird man auf der Plattform Fiat-Währungen gegen vier Kryptowährungen (Bitcoin, Bitcoin-Cash, Ethereum und XRP von Ripple) tauschen können. Dazu sagt CEO Piyush Gupta in der Mitteilung:

Die exponentielle Geschwindigkeit der Digitalisierung von Vermögenswerten bietet immense Möglichkeiten, um den Kapitalmarkt neu zu gestalten. Damit Singapore ein noch stärkerer Finanzknotenpunkt werden kann, müssen wir uns auf darauf vorbereiten, die Mainstream-Adoption von digitalen Assets und digitalen Währungen Willkommen zu heißen.

Bisher sind allerdings nur institutionelle Kunden sowie akkreditierte Investoren für die Börse zugelassen. Ob auch Privatanleger zugelassen werden, steht bisher noch in den Sternen.

Du willst SEI (SEI) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte SEI (SEI) kaufen kannst.
Sei kaufen