Populäres DeFi-Protokoll Curve Finance erleidet 22-Millionen-Hack – mit verheerenden Folgen

Der Token stürzt ab, das verwaltete Vermögen auch. Bis zu 100 Millionen US-Dollar sind gefährdet.

Giacomo Maihofer
Teilen
Curve Finance

Beitragsbild: Shutterstock

| Ein Hacker hat Tokens zurückgegeben
  • Curve Finance wurde gehackt. Curve-Tokens im Wert von 22 Millionen wurden entwendet. Das gab der CEO auf Telegram bekannt.
  • Der Wert des Curve-Tokens fiel in den Stunden nach dem Angriff um 18 Prozent.
  • Der Total Locked Value fiel laut DeFiLama von 3,26 Milliarden auf 1,74 Milliarden US-Dollar, um fast 50 Prozent.
  • Manche Schätzungen gehen von einem Schaden von 40 Millionen US-Dollar aus.
  • Hacker machten sich einen Softwarebug zunutze und räumten mehrere Pools leer.
  • Der Bug ist auch in anderen Protokollen und Pools zu finden: Bis zu 100 Millionen US-Dollar seien laut Coindesk gefährdet.
  • Ein Hacker hat mittlerweile über fünf Millionen US-Dollar zurückgegeben. Er handelte vermutlich mit guten Intentionen als sogenannter White Hacker.
  • White Hacker attackieren Systeme, um sie auf Schwachstellen aufmerksam zu machen.
  • Curve ist ein populäres DeFi-Protokoll für Stablecoins auf Ethereum.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich