Cross-Chain Interoperability Protocol CCIP: Chainlink Crosschain-Protokoll ist live

Chainlink lanciert ein neues Crosschain-Protokoll. Davon profitiert auch der LINK-Kurs.

David Scheider
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

| Chainlink: Macht das Unternehmen die Vision vom Web3 wahr?
  • Das Chainlink Cross-Chain Interoperability Protocol (CCIP) ist live. Zunächst operiert das Cross-Chain-Netzwerk im Early Access auf Avalanche, Ethereum, Optimism und Polygon.
  • Ziel sei es, den Kryptospace interoperabel zu gestalten. Man wollte, dass Cross-Chain-Exploits der Vergangenheit angehören, so Chainlink.
  • “So wie Web2 TCP/IP brauchte, um isolierte Inseln von Computernetzwerken zu verbinden, braucht Web3 einen Interoperabilitätsstandard, um Inseln von Blockchain-Netzwerken zu verbinden”, heißt es vonseiten des Unternehmens.
  • Chainlinks Anspruch ist es, diesen Interoperabilitätsstandard zu stellen.
  • Du möchtest Chainlink (LINK) kaufen? Wir haben für dich die besten Anbieter verglichen und erklären dir, wie du einfach und sicher Chainlink (LINK) kaufen kannst. Jetzt Chainlink (LINK) kaufen.
  • LINK notiert zum Zeitpunkt des Schreibens bei 7,10 US-Dollar und damit gut 6 Prozent im Plus.
  • Der Cross-Chain-Token-Transfer soll über sogenannte Simplified Token Transfers vonstattengehen. Der Mechanismus ist abermals durch das sogenannte Active Risk Management (ARM) Network überwacht und laut Chainlink hinreichend sicher.
  • Ein Anwendungsfall von CCIP ist etwa das Cross Chain Lending. Nutzer:innen können so etwa eine Besicherung auf einer Blockchain hinterlegen und ein DeFi-Darlehen auf einer anderen aufnehmen.
Du willst Chainlink (LINK) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Chainlink (LINK) kaufen kannst.
Chainlink kaufen