Zum Inhalt springen

Liquiditätslage "katstrophal" Ratingagentur stuft Kreditwürdigkeit von El Salvador erneut herunter

Die Ratingagentur Fitch stuft die Kreditwürdigkeit von El Salvador zum zweiten Mal innerhalb eines Jahres herunter.

Daniel Hoppmann
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
El Salvador

Beitragsbild: Picture Alliance

| Seit September 2021 ist Bitcoin offizielles Zahlungsmittel in El Salvador – zum Ärger vieler Notenbanken.
  • Fitch stuft die Kreditwürdigkeit von El Salvador erneut herunter – von “CCC” auf “CC”. Die Herabsetzung gab die Ratingagentur in einer Pressemitteilung bekannt.
  • Als Begründung nennt Fitch die “katastrophale” Liquiditätslage in dem mittelamerikanischen Land. Zudem rückt die Rückzahlungsfrist für Anleihen näher. Die Ratingagentur hegt Zweifel, ob die Deadline bis Januar 2023 eingehalten werden kann.
  • Fitch geht von einem Finanzierungsbedarf von insgesamt 3,7 Milliarden US-Dollar bis Januar 2023 aus. Ein Zahlungsausfall sei “wahrscheinlich”.
  • Für El Salvador ist es bereits die zweite Herabstufung innerhalb eines Jahres. Zuletzt setzte Fitch Ratings die Kreditwürdigkeit des Landes im Februar herunter. Grund war unter anderem das im September letzten Jahres eingeführte Bitcoin-Gesetz.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade die populärsten Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum auf eToro, der weltweit führenden Social-Trading-Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.