Zum Inhalt springen

Wegen des Bärenmarktes ByBit will bis zu 30 Prozent der Mitarbeiter entlassen

Wegen der anhaltenden Schwäche am Krypto-Markt sieht sich die Handelsplattform erneut gezwungen, große Teile der Mitarbeiter zu entlassen.

Johannes Macswayed
Teilen
Krypto-Börse Bybit (Logo)

Beitragsbild: Shutterstock

| Die Krypto-Entlassungswelle geht weiter. Nun trifft es (erneut) die Handelsplattform ByBit .
  • Ben Zhou, CEO der Handelsplattform für Krypto-Derivate ByBit, hat am Sonntag per Tweet eine neue Entlassungswelle seiner Börse angekündigt.
  • Bereits im Juni sah sich die Krypto-Börse ByBit gezwungen, Mitarbeiter zu kündigen, nachdem mit den Krypto-Kursen auch die Handelsnachfrage massiv eingebrochen war.
  • Die neue Entlassungswelle betreffe Berichten zufolge nun etwa 30 Prozent der Belegschaft. Eine genaue Mitarbeiteranzahl der in Dubai ansässigen Börse sei jedoch nicht bekannt.
  • Als Grund für die jüngsten Kündigungen nannte Zhou den sich “weiter verschlechternden Bärenmarkt”. Die “Reorganisation” gebe dem Unternehmen somit den Raum, sich zu “refokussieren”, wie es heißt.
  • Mit seinen Maßnahmen ist ByBit nicht allein. Wegen des anhaltenden Bitcoin-Bärenmarkts sahen sich auch andere Krypto-Börsen wie Coinbase oder zuletzt Kraken dazu angehalten, großflächig Stellen zu streichen.
Du willst wissen, wo du am besten Bitcoin und andere Kryptos kaufen kannst?
Mit unserem Krypto-Börsen- und Broker-Vergleich helfen wir dir, den für dich besten Anbieter zu finden.
Zum Krypto-Börsen- und Broker-Vergleich
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #67 Januar 2023
Jahresabo
Ausgabe #66 Dezember 2022
Ausgabe #65 November 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.