Bullische Tendenzen Der Krypto-Markt zieht kräftig an

Bitcoin marschiert und der Krypto-Markt zieht hinterher. Ether und Solana zeigen sich besonders stark. Kommt jetzt der große Bullrun?

Tobias Zander
Teilen
Bulle

Beitragsbild: Shutterstock

| Das neue Jahr 2024 hat hervorragend begonnen für den Krypto-Markt
  • Mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von annähernd 1,9 Billionen US-Dollar hat der Krypto-Markt den höchsten Stand seit fast zwei Jahren erreicht. Bitcoin durchbrach am gestrigen Abend die Marke von 50.000 US-Dollar und hat damit in den letzten 24 Stunden mehr als 4 Prozent zugelegt, in den letzten 7 Tagen sogar etwa 17 Prozent.
  • Als zweitgrößte Kryptowährung konnte Ether (ETH) dennoch an Boden gutmachen. In den letzten 24 Stunden stieg der Kurs um etwa 6 Prozent auf aktuell 2650 US-Dollar. Herausforderer Solana (SOL) legte gar über 8 Prozent zu und wird derzeit bei 114 US-Dollar gehandelt (8:15 CEST, 13.02.)
  • Zuletzt befand sich der Krypto-Markt auf diesem Niveau im April 2022. Damals bewegte er sich jedoch Richtung Bärenmarkt, denn er kam von einem 3-Billionen-Dollar-Hoch im November 2021. Dieses Mal hingegen kommt der Markt aus einem zweijährigen Krypto-Winter.
  • Auch das makroökonomische Umfeld hat sich geändert, denn zum ersten Mal könnte der Krypto-Bullenmarkt mit dem Beginn eines Zinssenkungszyklus der Fed zusammenfallen. Die US-Notenbank kämpft weiter gegen eine zu hohe Inflationsrate und dürfte die Zinssätze nach zwei Jahren aggressiver Erhöhungen demnächst senken.
  • Der Co-Founder von Syncracy Capital, Daniel Cheung, sieht gute Chancen für den größten Bullrun in Bezug auf die Marktkapitalisierung und geht davon aus, dass dieser länger anhalten könnte als die meisten Krypto-Enthusiasten erwarten. Dafür spricht seiner Meinung nach nicht zuletzt der anhaltende Kaufdruck durch die Bitcoin-ETFs.
  • Darüber hinaus gibt es eine Fülle von hilfreichen Narrativen und spannenden Sektoren, die in diesem Jahr für Krypto wichtig werden könnten. Dazu gehören der AI-Hype, der DePin-Bereich, die Tokenisierung von Vermögenswerten und auch das Restaking.
  • Während institutionelle Investoren eine immer größere Rolle im Krypto-Markt spielen, halten sich Privatanleger derzeit noch erstaunlich zurück. Von einem Bitcoin-Hype ist in den Google Trends jedenfalls bisher noch wenig zu sehen. Auch das lässt Potential nach oben vermuten.
Du willst Bitcoin (BTC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bitcoin (BTC) kaufen kannst.
Bitcoin kaufen