Neue Hinweise Bitcoin-Spot-ETF nahe? SEC trifft sich mit Grayscale

Laut einem Memo besprach die US-Wertpapieraufsicht den Antrag mit Grayscale. Sie soll sich auch mit anderen Anwärtern getroffen haben.

Giacomo Maihofer
Teilen
Bitcoin ETF

Beitragsbild: Shutterstock

| Mittlerweile warten Dutzende Anträge auf Zulassung
  • Die US-Wertpapieraufsicht hat sich diesen Montag mit Grayscale getroffen, dem größten Bitcoin-Vermögensverwalter. Der Grund: der Antrag für einen Bitcoin-Spot-ETF der Firma.
  • Grayscale möchte seinen Bitcoin-Fund – den größten der Welt – in einen Spot-ETF umwandeln. Die SEC hat das bisher abgelehnt. Ein Gericht hatte das für unzulässig erklärt.
  • Große Vermögensverwalter der Wall Street, darunter BlackRock und Fidelity, bemühen sich ebenfalls um die Genehmigung der SEC für Spot-Bitcoin-ETFs. Bisher wurden alle abgelehnt.
  • James Seyffart, ein ETF-Analyst bei Bloomberg Intelligence, sagte auf X, er habe Gerüchte über Treffen anderer Bitcoin-ETF-Anwärter gehört. Er hatte die Wahrscheinlichkeit der Zulassung bis Januar 2024 als sehr hoch eingeschätzt.
  • Ein Bitcoin-Spot-ETF wird vermutlich Milliarden an US-Dollar in den Markt bringen – vielleicht sogar den Bullenmarkt einläuten.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich