Zum Inhalt springen

Kypto-Altersvorsorge Dieses Unternehmen führt jetzt eine Bitcoin-Rente ein

Fidelity Investments macht es branchenweit zum ersten Mal möglich, einen Teil der Altersvorsorge in Bitcoin zu investieren.

Jonas Oppermann
 | 
Teilen
Fidelity macht Bitcoin Rente möglich

Beitragsbild: Shutterstock

  • Der Finanzdienstleister Fidelity Investments gab heute die Einführung des Fidelity Workplace Digital Assets Account (DAA) bekannt.
  • Im Rahmen des 401(k)-Anlageplans für die Rente in den USA ist es nun branchenweit zum ersten Mal möglich, einen Teil seiner Altersvorsorge in Bitcoin zu investieren.
  • Der Anlageplan ist ein vom Arbeitgeber mitfinanziertes Modell der privaten Altersvorsorge in den USA.
  • Das Unternehmen MicroStrategy will das innovative neue Angebot im Laufe des Jahres in seinen 401(k)-Plan aufnehmen. Mitte des Jahres soll es flächendeckend für Arbeitgeber verfügbar sein.
  • “Die Zusammenarbeit mit Unternehmen wie Fidelity, die im Bereich Bitcoin in Bezug auf Unternehmen innovativ sind, ist wichtig für uns. Ebenso wie die Förderung der Entwicklung des Bitcoin-Ökosystems für institutionelle Anleger”, sagt Michael Saylor, Chairman und CEO von MicroStrategy.
  • Laut einer Studie von Fidelity würden 30 Prozent der befragten institutionellen Anleger in den USA ein Anlageprodukt mit digitalen Assets bevorzugen.
Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.