Zum Inhalt springen

Bitcoin-Miner in Russland Compass Mining stellt Geschäft mit BitRiver ein

Sanktionen der USA zwingen das Unternehmen Compass Mining zum sofortigen Abbau aller ASIC Miner in Russland.

Jonas Oppermann
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Miner in Russland müssen abbauen.

Quelle: Shutterstock

  • Erst am gestrigen 21. April hatte BTC-ECHO darüber berichtet, dass die Sanktionen, die die USA wegen des russischen Angriffskrieges auf die Ukraine gegen den Kreml verhängt haben, nun auch den in Russland ansässigen Krypto-Sektor treffen.
  • Auch das Bitcoin-Mining-Unternehmen Compass Mining hostet seine ASIC Miner über BitRiver in Russland. Aufgrund der jüngsten Sanktionen hat Compass Mining nun veranlasst, dass diese Geräte abgeschaltet werden.
  • Nach dem fünften EU-Sanktionspaket gegen das russische Regime und seine Unterstützer schreibt Whit Gibbs auf Discord:

Aufgrund der jüngsten Sanktionen der US-Regierung ist Compass Mining gezwungen, alle Geschäfte mit BitRiver, unserem russischen Hosting-Partner, sofort einzustellen. […] Die Maschinen werden heute abgeschaltet.

Whit Gibbs, Compass Mining CEO via Discord
  • Compass Mining möchte keinen Totalausfall für seine Kunden hinnehmen und versucht, die komplette Hardware zu liquidieren, um die Kunden auszuzahlen.
  • Kunden haben 48 Stunden Zeit, um dem Unternehmen die Erlaubnis zum Verkauf der ASIC-Geräte zu geben. Läuft diese Frist ab, müssten sie sich selbst um den Verkauf kümmern.
  • Aufgrund der aktuellen Situation ist es nicht möglich, die Maschinen einfach aus dem Land zu exportieren.
Du willst Bitcoin (BTC) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Bitcoin kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.