Zum Inhalt springen

Zeit für Bitcoin? Inflation in Deutschland steigt auf 7,4 Prozent

So hoch wie seit den 80er Jahren nicht mehr: Die Inflation in der Bundesrepublik ist außer Rand und Band. Mit 7,4 Prozent steigt die Teuerungsrate im Vergleich zum Vormonat weiter an.

Marlen Kremer
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen

Quelle: Shutterstock

  • Die Inflation in der Bundesrepublik ist abermals angestiegen. Zeichnete man noch im März dieses Jahres eine Inflationsrate von 7,3 Prozent auf, liegt die Teuerungsrate im April inzwischen bei 7,4 Prozent, schreibt das Statistische Bundesamt.
  • Dabei fielen eskalierenden Energiepreise aufgrund des Krieges in der Ukraine erneut ins Gewicht. Während sich diese im letzten Monat um 39,5 Prozent erhöhten, liegt die Preiserhöhung im aktuellen Monat noch immer bei 35,3 Prozent.
  • Im Gegensatz zur US-Notenbank Fed reagiert die Europäische Zentralbank (EZB) eher zurückhaltend. Demnach soll eine schrittweise Leitzinserhöhung gegen die Inflation erst ab dem 3. Quartal dieses Jahres implementiert werden.
  • Experten debattieren seit geraumer Zeit darüber, ob die Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) als alternativer Wertespeicher in Zeiten der Inflation infrage kommt. BTC notiert aktuell bei rund 39.677 US-Dollar und liegt damit im Tagesvergleich 1,5 Prozent im Plus.
  • Hier erfahrt ihr, was die Inflation für Bitcoin und Co. bedeutet.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.*
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazin
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.