Nur noch 13 Millionen Euro Bisons Umsatz bricht um drei Viertel ein – Nutzerzahlen steigen

700.000 Kunden, 13 Millionen Euro Umsatz, Einsparungen – aber keine Massenentlassungen: Bison veröffentlicht seine Geschäftszahlen.

Giacomo Maihofer
Teilen
Bison

Beitragsbild: Shutterstock

| Bison ist die Krypto-App der Börse Stuttgart
  • Auch Bison trifft der Kryptowinter hart. Der Umsatz des Unternehmens fiel im Vergleich zu 2022 um drei Viertel – auf 13 Millionen Euro. Das berichtet Finance Forward.
  • Hauptgrund für diesen Absturz sei das gesunkene Handelsvolumen. Es schrumpfte um 68 Prozent, von 5,6 Milliarden auf 1,8 Milliarden Euro.
  • Bison verdient am Spread zwischen zwei Trades. Er betrug 0,75 Prozent und wurde nun auf 1,25 Prozent erhöht.
  • Trotz sinkender Umsätze stieg die Kundenzahl auf 700.000 Nutzer um insgesamt ein Viertel zum Vorjahr an.
  • Das Unternehmen reagierte mit Einsparungen, vor allem im Werbebudget. Zu Massenentlassungen wie bei vielen anderen Krypto-Firmen kam es nicht.
  • Die App ist das Krypto-Angebot der Börse Stuttgart. Sie ging 2018 an den Markt und zählt zu einer der vertrauenswürdigsten Adressen für Bitcoin in Deutschland. Hier geht es zu unserem Test.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich