Chang Hard Fork im Juni? Beginn von Cardanos Voltaire-Ära steht kurz bevor

Mit der Chang Hard Fork tritt Cardano bald in die letzte Epoche seiner Entwicklung – Voltaire. Das dafür benötigte Node Upgrade soll bereits diesen Juni kommen.

Johannes Macswayed
Teilen
Cardano Voltaire

Beitragsbild: Shutterstock

| Cardano steht kurz vor dem "signifikantesten Meilenstein seiner Geschichte"
  • Cardano rückt seinem Ziel der vollständigen Dezentralisierung wieder ein Stück näher. Denn Gründer Charles Hoskinson gab auf X den Start der Cardano Node Version 9.0 für Juni bekannt. Womit auch die Chang Hard Fork bereit sei, wie Hoskinson erklärte.
  • Chang läutet Cardanos finale Phase “Voltaire” ein, laut Hoskinson der “signifikanteste Meilenstein in der Geschichte Cardanos”. An dessen Ende soll das Netzwerk breitflächig dezentralisiert und damit letztlich die Entwicklung des Ökosystems auf die Nutzer übertragen werden.
  • Das in zwei Schritten durchgeführte Upgrade schaltet wesentliche Governance-Funktionen frei. Und lässt so Nutzer immer mehr an der Mitgestaltung des Netzwerks teilhaben.
  • Zentraler Bestandteil des Upgrades ist das “Cardano Improvement Proposal (CIP) 1694”, das Abstimmungsverfahren für Token-Inhaber einführt.
  • Sobald 70 Prozent der Stake-Pool-Operatoren (SPO) die neue Node Version installieren, kann das Netzwerk die Hard Fork – und damit letztlich Voltaire – laut Angaben Hoskinsons in die Wege leiten. Dann soll Cardano das “fortgeschrittenste Blockchain Governance System” des Sektors besitzen, so Hoskinson.
  • Die letzte Ära der Cardano-Roadmap beginnt in einer Zeit, in der der Cardano-Gründer immer mehr wegen seiner polarisierenden Aussagen in den medialen Fokus rückt.
  • Mit Voltaire hätte die Community die volle Entscheidungsgewalt in der “dezentralen Zivilisation” Cardano. In dieser wäre Hosknison dann nur einer von vielen Millionen Bürgern.
Du willst Cardano (ADA) kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Cardano (ADA) kaufen kannst.
Cardano kaufen