Superzyklus auf dem Weg? Arthur Hayes: “Dieser Bullrun könnte explosiver werden als alle zuvor”

Wird dieser Bullrun noch heftiger als die davor? Manche sprechen vom “Superzyklus”. Das sagt Arthur Hayes dazu.

Giacomo Maihofer
Teilen
Bullrun

Beitragsbild: Shutterstock

| Wie hoch wird Bitcoin noch in diesem Jahr steigen?
  • Erleben wir diesen Bullrun einen Superzyklus? Darüber wird seit Monaten spekuliert.
  • Die Theorie: Die Kurse könnten schneller und viel höher steigen – aber am Ende vermutlich auch wieder heftiger korrigieren.
  • Arthur Hayes meint im Unchained-Podcast darauf angesprochen: “Dieser Bullrun könnte explosiver werden als alle zuvor”. Und warnt auch: Er geht von einem 80-95-prozentigen Crash der Kryptopreise am Ende des Zyklus aus. Wie lange dieser geht, will er nicht voraussagen. Über das Konzept des “Superzyklus” muss er aber lachen.
  • Was diese Explosion befeuern könnte: die globale Investorenklasse und das Proletariat (die Arbeiterklasse) würden langsam begreifen, dass sie mit Aktien und Staatsschuldscheinen als Anlagen alleine schlecht beraten sind und stärker in digitale Assets investieren.
  • Außerdem glaubt Hayes, dass das Halving ein “Sell The News”-Event wird. Das heißt: Die Kurse werden fallen. Seine Prognose: “Es wird langweilig.”
  • Das sagte er bereits in der Vergangenheit.
  • Arthur Hayes ist der Mitgründer von BitMEX. Es war lange Zeit eine der größten Kryptobörsen der Welt.
  • Nach monatelangem Bullrun erlebte der Kryptomarkt diese Woche ein Blutbad. Der Kurs von Bitcoin fiel um 12 Prozent, Altcoins stürzten regelrecht ab.
  • Die Gründe: wachsende Spannungen zwischen Iran und Israel, enttäuschende Inflationszahlen und ein Abkühlen des Memecoin-Hypes.
Du willst Bitcoin (BTC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bitcoin (BTC) kaufen kannst.
Bitcoin kaufen