Zum Inhalt springen

Argo Blockchain Mining-Dienst muss Flaggschiff-Anlage verkaufen

Um der Insolvenz zu entgehen, musste Argo Blockchain die Mining-Anlage Helios verkaufen. Außerdem erhält das Unternehmen einen Kredit in Höhe von 35 Millionen US-Dollar.

Tim Reindl
Teilen
Mining

Beitragsbild: Shutterstock

| Immer mehr Mining-Unternehmen geraten in finanzielle Not.
  • Nachdem das Unternehmen den Handel an der NASDAQ ausgesetzt hatte, gab es jetzt in einer Pressemitteilung bekannt, dass es die Helios-Anlage an die Galaxy Digital Holding für 65 Millionen US-Dollar verkauft.
  • Die Helios-Anlage in Dickens County, Texas, umfasst etwa 50.000 Mining-Geräte auf über 11.000 Quadratmetern, mit einer Leistung von 200 Megawatt. Damit ist sie der größte Standort des Unternehmens.
  • Darüber hinaus erhielt Argo Blockchain einen Kredit in Höhe von 35 Million-US Dollar von Galaxy Digital, dem Unternehmen von Mike Novogratz.
  • Argo verspricht sich die Verringerung der Gesamtverschuldung um 41 Millionen Dollar, verbesserte Liquidität und eine einfachere Betriebsstruktur. In erster Linie wurde die Umstrukturierung allerdings getätigt, um den Betrieb überhaupt aufrechtzuerhalten.
  • Die Mining-Geräte verbleiben am Helios-Standort und werden weiterhin genutzt.
  • Argo-CEO Peter Wall bezieht dazu in einem Videostatement Stellung:
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade die populärsten Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum mit Hebel auf Plus500, der führenden Plattform für den Handel mit CFDs (77 Prozent der Kleinanlegerkonten verlieren Geld bei dem Anbieter).
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #68 Februar 2023
Jahresabo
Ausgabe #67 Januar 2023
Ausgabe #66 Dezember 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Top- & Flop-Coins, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.