Zum Inhalt springen

Anteil verdreifacht 43 Millionen US-Bürger legen ihr Geld in Kryptowährungen an

13 Prozent der US-Bevölkerung haben bereits in Kryptowährungen investiert. Besonders stark war der Zuwachs während der Pandemie.

Moritz Draht
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

| Während der Pandemie soll sich der Anteil derer, die in Kryptowährungen investieren, verdreifacht haben.
  • 43 Millionen US-Bürger, etwa 13 Prozent der Bevölkerung, haben in Kryptowährungen investiert.
  • Das ergab eine Auswertung der Großbank JPMorgan unter fünf Millionen Kunden.
  • Während der Pandemie habe sich der Anteil verdreifacht, so JPMorgan. Noch vor 2020 lag er bei drei Prozent.
  • Die Stichprobe habe zudem ergeben, dass “die Nutzung von Kryptowährungen bei jüngeren Personen stärker ausgeprägt” sei: 20 Prozent bei den Millennials, 11 Prozent bei der Generation X und 4 Prozent bei den Babyboomern.
  • Darüber hinaus überwiege der Anteil männlicher Investoren deutlich. “In der gesamten Stichprobe ist die Wahrscheinlichkeit, dass Männer Geld auf oder von Kryptokonten transferiert haben, etwa doppelt so hoch”.
  • Eine “der wichtigsten Schlussfolgerungen des Berichts” sei demnach, “dass Personen mit niedrigerem Einkommen schlechter abgeschnitten haben”. Im Schnitt hätten sie “später und zu höheren Preisen gekauft, als Personen mit höherem Einkommen”.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade die populärsten Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum mit Hebel auf Plus500, der führenden Plattform für den Handel mit CFDs (77 Prozent der Kleinanlegerkonten verlieren Geld bei dem Anbieter).
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #68 Februar 2023
Jahresabo
Ausgabe #67 Januar 2023
Ausgabe #66 Dezember 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Top- & Flop-Coins, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.