Satoshi, Ripple läuft auf Hochtouren, Bitcoin hat den Boden erreicht – Das Meinungs-ECHO

Quelle: Shutterstock

Ripple läuft auf Hochtouren, Bitcoin hat den Boden erreicht – Das Meinungs-ECHO

Exzentriker und Bitcoin-Bulle John McAfee will dem Theater um Craig Wright ein Ende bereiten. Der Exil-Präsidentschaftskandidat behauptet, die Identität von Satoshi Nakamoto zu kennen. Derweil schreibt der Bitcoin-Kurs munter grüne Zahlen und auch aus dem Hause Skype gibt es Gerüchte, die die XRP Army freuen dürften.

Willkommen zum Meinungs-ECHO.

McAfee: Weiß er, wer Satoshi ist?

John McAfee hat mal wieder einen rausgehauen. Der US-amerikanische Software-Guru, Multimillionär und Präsidentschaftskandidat behauptet nämlich, Satoshi Nakamotos Identität zu kennen.

Im Zuge der Debatte um Craig Wright will McAfee für Klarheit in der Causa Satoshi sorgen. So tweetete der Exil-Amerikaner am 17. April von den Bahamas, dass er wisse, wer Nakamoto ist und fange an, seine Identität Stück für Stück zu enthüllen.


Satoshi, Ripple läuft auf Hochtouren, Bitcoin hat den Boden erreicht – Das Meinungs-ECHO
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

In der Szene stieß das auf geteilte Resonanz. Zum einen sah man sich bestätigt, dass es sich bei Wright tatsächlich nicht um den anonymen Bitcoin-Erfinder handelt. Zum anderen wählte Satoshi seine Anonymität nicht ohne Grund. Eine Enthüllung seitens McAfee (ob er blufft, sei an dieser Stelle dahingestellt) widerspräche also dem erkennbaren Willen des White-Paper-Autors.

Boden längst erreicht

@KingThies, Kursanalyst und selbsternannter Krypto-Maximalist, sieht im zweiwöchigen MACD ein klares bullishes Signal.

Der Kurs könne zwar noch etwas nach unten gehen. Der Boden bei etwa 3.200 US-Dollar sei aber nicht mehr gefährdet.

Integriert Skype den XRP Tipping Bot?

Dieser Ansicht ist zumindest Weiss Ratings. Die Krypto-Ratingagentur streut via Twitter das Gerücht, dass der TipBot von Ripple im Kommunikationsdienst Skype Einzug halten könnte.

XRP kann bald in Skype integriert werden und erhält so Zugang zu 300 Millionen Benutzern für ihre XRP-TipBot-App, um Nachrichten an Benutzer zu senden. Der XRP TipBot kann bereits mit Outlook, Reddit, Twitter, Gmail verwendet werden.

Womöglich bezieht sich Weiss auf einen Blog-Eintrag auf Skype Ideas. Ein Nutzer hatte vorgeschlagen, Micropayment-Lösungen in den Dienst zu integrieren. Der Vorschlag erzielte sodann beachtliche 2.300 Stimmen.

Vinny Lingham: Bitcoin-Markt wird Dotcom-Gewinne übersteigen

Bevor sich das Internet durchgesetzt hat, wurden Investoren Zeuge einer der größten Blasen in der jüngeren Börsengeschichte. Beim Platzen der Dotcom-Blase im Jahr 2000 verlor etwa der Nasdaq-100 knapp 80 Prozent an Wert.

Auch der Krypto-Markt ist durch Boom-and-Bust-Zyklen gekennzeichnet. Im Gegensatz zur Dotcom-Blase gab es allerdings nicht eine große Bubble, sondern bereits mehrere.

Vinny Lingham, seines Zeichens Founder von Civic, versucht sich in einem Thread auf Twitter an einem Vergleich.

Demnach dürften die Renditen im Krypto-Markt die aus der Dotcom-Ära sogar noch übersteigen. Schließlich gab es damals noch keine Token Economy, mit der auch kleine Unternehmen niederschwellige Fundings erzielen können.

Gerade Security Token seien demnach ein vielversprechender Use Case.

Im Bereich der Security Token seien – im Gegensatz zur Dotcom-Manie – indes keine weiteren Blasen zu befürchten.

Wer etwas Nachhilfe in Sachen STOs benötigt, wird in unserem Tutorial fündig.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Satoshi, Ripple läuft auf Hochtouren, Bitcoin hat den Boden erreicht – Das Meinungs-ECHO
My Two Sats: Bitfinex implementiert Lightning – Was das für Bitcoin bedeutet
Bitcoin

Bitfinex-Kunden können ihre Trading-Konten ab sofort via Lightning mit BTC versorgen. Die Börse nimmt in Sachen Lightning-Adaption damit eine Vorreiterrolle ein. Was das für Bitcoin bedeutet.

Satoshi, Ripple läuft auf Hochtouren, Bitcoin hat den Boden erreicht – Das Meinungs-ECHO
Deutschland, Bitcoin-Mekka 2020? Die Lage am Mittwoch
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs hängt in den Seilen und Deutschland soll zum Krypto-Mekka werden. Die Lage am Mittwoch.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Satoshi, Ripple läuft auf Hochtouren, Bitcoin hat den Boden erreicht – Das Meinungs-ECHO
Beliebter als Netflix und Disney? Millennials setzen auf Bitcoin
Unternehmen

Babyboomer sowie die Generationen X und Y unterscheiden sich nicht nur in ihren musikalischen und politischen Vorlieben. Jüngsten Berichten nach gehen auch ihre Interessen in Sachen Vermögensanlage in verschiedene Richtungen. Denn die auch als Millennials bekannten Vertreter der Generation Y entdecken zunehmend auf Bitcoin-basierende Anlageprodukte.

Satoshi, Ripple läuft auf Hochtouren, Bitcoin hat den Boden erreicht – Das Meinungs-ECHO
My Two Sats: Bitfinex implementiert Lightning – Was das für Bitcoin bedeutet
Bitcoin

Bitfinex-Kunden können ihre Trading-Konten ab sofort via Lightning mit BTC versorgen. Die Börse nimmt in Sachen Lightning-Adaption damit eine Vorreiterrolle ein. Was das für Bitcoin bedeutet.

Satoshi, Ripple läuft auf Hochtouren, Bitcoin hat den Boden erreicht – Das Meinungs-ECHO
Brave-Nutzerzahlen mit 10,4 Millionen auf Allzeithoch
Altcoins

Die Brave-Nutzerzahlen sind von 8,7 Millionen monatlichen aktiven Nutzern im Oktober auf ganze 10,4 Millionen aktive Nutzer im November gestiegen. Der Anstieg von 19 Prozent pusht die Brave-Nutzerzahlen auf ein neues Allzeithoch.

Satoshi, Ripple läuft auf Hochtouren, Bitcoin hat den Boden erreicht – Das Meinungs-ECHO
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Angesagt

Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Kommentar

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: