R3: Corda-Plattform jetzt auch bei Amazon

Die von R3 entwickelte Plattform Corda ist ab sofort auch für die Nutzer von Amazon Web Services (AWS) verfügbar. Damit stellt Corda eine der ersten Anwendungen der Distributed Ledger Technology (DLT) im AWS-Netzwerk dar.



Das Blockchain-Start-up R3 festigt weiter seine Banden im Technologie- und Handelsbereich. Neuester Partner ist der US-amerikanische Online-Vertriebshandel Amazon, wie R3 in einer Pressemitteilung bekannt gab. Demnach integriert R3 seine Plattform Corda mit dem Amazon-Web-Services-Netzwerk des Internet-Riesen. So soll Corda es AWS-Nutzern künftig ermöglichen, CorDapps zu entwickeln oder diese über den AWS Marketplace direkt von R3 zu nutzen.

„Corda ist eine führende DLT-Plattform für Unternehmen und diese Bekanntgabe unterstreicht die Bedeutung, die die Blockchain-Technologie inzwischen in der Geschäftswelt hat. Die Stärke Cordas ist das lebhafte Ökosystem aus interoperablen Anwendungen. Das Feld potentieller Anwender auf das große Netzwerk der AWS-Nutzer auszuweiten, kann die weitere Entwicklung innovativer DLT-Anwendungen in den Bereichen Finanzen und Handel befeuern“,

so R3-CEO David Rutter.

Amazon ist bei weitem nicht das erste internationale Großunternehmen, welches mit R3 kooperiert, um sich die Vorzüge der Corda-Plattform zu Nutze machen zu können. So hatte im vergangenen Monat die Softwarefirma Microsoft angekündigt, zukünftig enger mit R3 zusammenarbeiten zu wollen. Dabei soll Corda für alle Nutzer des Microsoft-Dienstes Azure einfacher zu adaptieren sein, sodass Behörden und Unternehmen Zugang zur Distributed Ledger Technology erhalten. Auch die europäische SIA-Group arbeitet eng mit R3 zusammen, um eine Integration von Corda mit seinem eigenen Netzwerk SIAchain voranzutreiben.

Insgesamt umfasst das R3-Konsortium mehr als 160 Banken, Finanzdienstleister, Technologieunternehmen, Zentralbanken, Regulatoren und Handelsverbände, die gemeinsam an der Entwicklung von DLT-Lösungen für die Finanzindustrie und den Handel arbeiten. Das internationale Netzwerk hatte Ende Oktober erstmals ein System für den grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr vorgestellt, das auf der Corda-Plattform aufbaut.

BTC-ECHO

Über Tobias Schmidt

Tobias SchmidtTobias ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Studium hat er im Fach Politik und Wirtschaft an der Universität Münster mit dem Bachelor abgeschlossen und war während seines Studiums zudem am Lehrstuhl als studentische Hilfskraft tätig. Darüber hinaus sammelte er berufliche Erfahrungen in der parlamentarischen Arbeit und in der strategischen Kommunikation, bevor er in das journalistische Fach wechselte. Seit 2017 widmet er sich der Blockchain-Technologie, wobei er sich insbesondere auf die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft fokussiert.

Bildquellen

Ledger Wallet schützt deine Bitcoins