Podcast: Was ist Proof of Work?

Alex Roos

von Alex Roos

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Alex Roos

Alex Roos absolvierte einen B.Sc. in "Management, Philosophy & Economics" an der Frankfurt School of Finance & Management und schrieb seine Bachelorarbeit über die "Anwendungsfelder und Adaption der Blockchain Technologie". Ihn begeistern vor allem "pure" Kryptowährungen wie Bitcoin und Monero.

Teilen
BTC11,907.43 $ 2.26%

Die Technologie hinter Bitcoin verwirrt schnell. Dabei ist es kein Hexenwerk, die Vorgänge des Proof of Work zu verstehen. In dieser Episode des BTC-ECHO Podcast tauchen wir in die technischen Details der Kryptowährung ab. Dabei erklären wir einsteigerfreundlich die Funktionsweise der Hashfunktion, des Proof of Work und des Mining.

 

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


 

Spätestens wenn es darum geht, die Blockchain kurz und knapp zu erklären, kommen viele Enthusiasten ins Straucheln. Was ist eine Hashfunktion nochmal genau? Und was ist dieses mathematische Puzzle, das beim Proof of Work gelöst wird? Für ein gesundes Verständnis der Technologie erkunde ich mit Philipp Giese diese Woche den Proof-of-Work-Konsensalgorithmus.

SHA256 – ein magischer Thermomix

Eine Hashfunktion kann man sich wie einen Thermomix vorstellen. Man gibt Zutaten hinein und mixt diese dann zu einer Suppe. Das besondere bei einer Hashfunktion: Der Output, also die Suppe, ist immer gleich groß – 64 Zeichen oder ein metaphorischer Teller Suppe. Eine weitere Besonderheit der Hashfunktion ist, dass sich für jeden Input, jede Zutat, der Output, die Suppe, komplett ändert. So kann man Manipulation auf den ersten Blick erkennen.

Der SHA256 Hash von #btcechopodcast ist 39b4520bb3965304f277a515aa9454b8602c21f13890b91a4a486fcb56a99c26

Der SHA256 Hash von #Btcechopodcast (nur das “B” großgeschrieben) ist hingegen 51f2f7629d9af19de70ed227d0d45dfeef0afd24c5c291575fc5a2a49b54b0e3

In Bitcoin kommt genau dieser Mechanismus zum Einsatz.

Mit Nonce zum besonderen Hash

Nun wollen wir einen besonderen Hash erhalten, einen, der mit vier Nullen beginnt. Dafür bauen wir eine Variable in das Datenfeld ein: die Nonce. Da sich für jeden Input der Hash komplett ändert, nutzen wir die Nonce, um einen solchen besonderen Hash zu erraten. Die festen Inputs in unserem Datenblock ist die Blocknummer (#1) und das Datenfeld (#btcechopodcast).

Das Mining ist der Prozess die Nonce um eins zu erhöhen und zu überprüfen, ob ein Hash entsteht, der unserem Ziel (vier Nullen am Anfang) entspricht. In unserem Beispiel ist das bei einer Nonce von 83031 der Fall. Der Computer hat beim Mining also 83031 mal geraten.

Vereinfacht gesprochen ist das bereits das Geheimnis des Proof of Work.

Interaktive Podcast-Folge

Deine Podcast Hosts: Alex und Phil

Diese Folge ist vor allem an Neulinge gerichtet. Mit lebhaften Beispielen illustrieren Phil und ich die Mechanismen der Bitcoin-Blockchain. Mit einem Online-Tool lernst du in dieser Episode des BTC-ECHO Podcasts die Hashfunktion kennen. Im nächsten Schritt erfährst du, wie diese Hashfunktion zum Mining verwendet wird. Am Ende weißt du genau, was mit diesem oft genannten, „komplexen, mathematischen Puzzle“ gemeint ist, wenn es um den Proof of Work geht.

Mit den eigenen Augen und Händen nimmt man neue Informationen am besten auf, deshalb solltest du diese Stunde auf keinen Fall verpassen!

Shownotes

Tritt mit uns in Kontakt, indem du uns eine E-Mail schreibst. In unserem Discord Chat kannst du außerdem viele andere interessierten Krypto-Enthusiasten kennenlernen und dich austauschen.

 

 

BTC-ECHO

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter