PHX: Philippinische UnionBank lanciert Kryptowährung

Polina Khubbeeva

von Polina Khubbeeva

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Polina Khubbeeva

Polina Khubbeeva studiert Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin. Im Studium setzt sie sich besonders intensiv mit dem Verhältnis von Macht und Raum auseinander, weshalb Kryptowährungen für sie besonders im Hinblick auf globale Machtverschiebungen spannend sind.

Quelle: Shutterstock

Teilen
BTC32,412.00 $ 0.68%

In den Philippinen etablieren sich Bitcoin & Co. zunehmend im Bankensektor. Die UnionBank lanciert nun nämlich einen eigenen Stable Coin namens PHX. Damit ist sie das erste Finanzinstitut des Landes, welches Zahlungen auf Grundlage der Blockchain-Technologie möglich macht. Eine der größten Banken der Philippinen nimmt damit eine Pionierrolle in Sachen Krypto-Adaption im Land ein.

Die UnionBank, eine bedeutende philippinische Bank, beschloss die Einführung einer eigenen Kryptowährung. Entsprechende Berichte lieferte zunächst die Philippine Star, ein nationales Nachrichtenmedium in englischer Sprache, am 26. Juli. Der Stable Coin mit Kopplung an den philippinischen Peso trägt demnach den Namen PHX. Eine Transaktion auf Basis der neuen technologischen Infrastruktur hat laut den Recherchen des Philippine Stars bereits stattgefunden.

UnionBanks PHX bereits im Einsatz


Demnach dient der neu errichtete Stable Coin vor allem der Konnektivität der UnionBank zu ländlichen Finanzinstituten auf der i2i-Plattform. Dies erläuterte der Chef der FinTech Business Group, Arvie de Vera:

PHX ist eine stabile Wertanlage, ein Tauschmedium sowie ein programmierbarer Token mit einer selbstlaufenden Logik. Er ermöglicht des Weiteren die transparente und automatisierte Ausführung von Zahlungen.

Erfolgreiche Transaktionen mit PHX haben offenbar bereits stattgefunden. So vollzogen drei Teilnehmer ländlicher Banken auf dem i2i-Netzwerk entsprechende Zahlungsvorgänge. Diese Institute waren demnach die Summit Rural Bank in Luzon, die Progressive Bank in Visayas und die Cantilan Bank in Mindanao. Jede der Banken kaufte, überwies und erstattete Beträge mithilfe der PHX-Struktur.

Insgesamt sind fünf nationale ländliche Bankinstitute Teil dieses Projekts. Mit i2i sind Prozesse „Island-to-Island“, „Individual-to-Individial“ oder „Institution-to-Institution“ gemeint, also reziproke Verbindungen zwischen gleichartigen Parteien. Diese werden in Zukunft also mithilfe der PHX-Technologie einfacher und effizienter gestaltet. Laut de Vera werden zudem auch Audit- und Compliance-Prozesse vereinfacht.


PHX nicht das erste Krypto-Projekt der UnionBank

Die UnionBank of the Philippines Inc., wie die UnionBank vollständig heißt, zählt derweil zu den größten Banken der Philippinen. Sie hat in Bezug auf Bitcoin & Co. auch schon in der Vergangenheit mediale Aufmerksamkeit erregt. Damals stellte sie nämlich in Zusammenarbeit mit der philippinischen Zentralbank ATMs für Kryptowährungen auf. Der PHX ist unterdessen eine neue Form der Krypto-Adaption in einem politisch unsicheren Land, dessen Wirtschaft dem Risiko von Währungsschwankungen ausgesetzt ist.

Die Hinwendung zu digitalen Lösungen für diese Finanzprobleme erweist sich für staatliche und private Stakeholder im Land indes als lukratives Mittel der Finanzsteuerung. Instrumente wie der PHX haben nämlich das Potential, das System zu stabilisieren und die Sicherheit zu erhöhen, ohne dabei die politischen Strukturen zu gefährden.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY