Paxos erhält Genehmigung für Blockchain-Wertpapierhandel
Paxos, Paxos erhält Genehmigung für Blockchain-Wertpapierhandel

Paxos erhält Genehmigung für Blockchain-Wertpapierhandel

Das Unternehmen Paxos möchte die Abwicklung von Wertpapiergeschäften effektiver gestalten. Nun hat die US-amerikanische Aufsichtsbehörde SEC das Okay für eine blockchainbasierte Plattform gegeben. Auf der Plattform können teilnehmende Unternehmen bilaterale Wertpapier Trades abwickeln.

Der von Gold gedeckte Stable Coin von Paxos ist einigen in der Krypto-Community bereits ein Begriff. Jetzt hat sich das Unternehmen neue Ziele gesetzt und die SEC scheint nicht abgeneigt zu sein.

Die Trust Company erhielt am 28. Oktober die Zustimmung der US-amerikanischen Aufsichtsbehörde SEC (Securities and Exchange Commission) für eine neue Blockchain-Plattform. Nun steht den Plänen des Unternehmens nichts mehr im Wege. Das Ziel ist es, den Abwicklungsprozess des Handels mit Aktien für Firmen einfacher zu gestalten.

Dafür soll eine blockchainbasierte Plattform zum Einsatz kommen. Und genau für diese Blockchain-Plattform hat die US-amerikanische Aufsichtsbehörde SEC ihre Zustimmung gegeben. Sobald die Plattform anläuft, werden Credit Suisse und die Société Générale die ersten Wertpapiergeschäfte darüber laufen lassen. Der neue Paxos Settlement Service wird über ein privates und genehmigtes Netzwerk betrieben. So können die beiden teilnehmenden Unternehmen den bilateralen Wertpapierhandel direkt miteinander abwickeln.


Paxos erhält Genehmigung für Blockchain-Wertpapierhandel
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

In dem Schreiben der SEC heißt es dazu:

Paxos gibt an, dass der Paxos Settlement Service ein privates und genehmigtes verteiltes Buchhaltungssystem ist, das Änderungen des Eigentums an Wertpapieren und Barmitteln aufzeichnet, die sich aus der Abwicklung von Wertpapiertransaktionen zwischen Teilnehmern des Paxos Settlement Service ergeben. Dabei ist der Paxos Settlement Service so konzipiert, dass bei Geschäften, die dem Paxos Settlement Service zur Abwicklung vorgelegt werden, eine gleichzeitige Lieferung gegen Zahlung von Wertpapieren und Bargeld abgewickelt wird.

Paxos gestaltet den Wertpapierhandel zeitgemäß über die Blockchain

Zunächst steht die Abwicklung von börsennotierten US-Aktien im Vordergrund. In den letzten zwei Jahren hat Paxos eng mit der Credit Suisse und der Société Générale zusammengearbeitet, um die optimale Funktionsweise des neuen Services auszuarbeiten. Um einen Wertpapierhandel durchzuführen, zahlen die Teilnehmer Geld in US-Dollar auf ein entsprechendes Bankkonto ein.

Des Weiteren erstellt das System dann eine digitalisierte Berechtigung aus, um den Handel sicher abzuschließen. Ferner könnten von diesem Vorgang zukünftig auch andere Unternehmen profitieren. Die hohe Effizienz der blockchainbasierten Plattform kommt nicht nur den teilnehmenden Kunden als nützliches Tool zugute. Das Symstem soll außerdem langfristig auch Kosten für alle Beteiligten einsparen. Zudem könnte das Paxos System in der Zukunft auch bei anderen Anlageklassen zum Einsatz kommen.



Mehr zum Thema:

Paxos erhält Genehmigung für Blockchain-Wertpapierhandel

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Paxos, Paxos erhält Genehmigung für Blockchain-Wertpapierhandel
Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Paxos, Paxos erhält Genehmigung für Blockchain-Wertpapierhandel
ETC Labs unterstützt UNICEF mit einer Million US-Dollar
Blockchain

Ethereum Classic Labs und UNICEF arbeiten zusammen, um blockchainbasierte Lösungen für einige der dringendsten Probleme der Welt voranzutreiben. Durch finanzielle Unterstützung und den Einsatz innovativer Blockchain-Technologie wollen die Partner das Leben der Menschen verbessern.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Paxos, Paxos erhält Genehmigung für Blockchain-Wertpapierhandel
Die Top Bitcoin, Ripple und IOTA News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-SV-Kurs pumpt gewaltigt, während die US-Börsenaufsicht den Klagehammer schwingt. Ripple schreibt rote Zahlen und IOTA versucht, die Krypto-Weltherrschaft zu übernehmen. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Paxos, Paxos erhält Genehmigung für Blockchain-Wertpapierhandel
Neues aus Davos: Ripple plant Börsengang in 2020
Ripple

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat Ripple CEO Brad Garlinghouse aus dem Nähkästchen geplaudert und interessante Einblicke in zukünftige Projekte des FinTechs gewährt. Demnach hat sich Ripple in diesem Jahr noch hohe Ziele gesteckt.

Paxos, Paxos erhält Genehmigung für Blockchain-Wertpapierhandel
5 Fehler, die Bitcoin-Anfänger vermeiden sollten
Wissen

Für Anfänger halten Kryptowährungen wie Bitcoin zahlreiche Fallstricke bereit. Wie Beginner um die Stolperfallen herumnavigiert und was Einsteiger vermeiden sollten.

Paxos, Paxos erhält Genehmigung für Blockchain-Wertpapierhandel
Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Angesagt

Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Ethereum, Ripple und Iota – Luftholen oder Fehlausbruch?
Kursanalyse

Nach drei bullishen Wochen konsolidieren die Kurse von Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) in dieser Woche. Die Entlastungsrallye pausiert somit vorerst und Retests der Ausbruchsniveaus werden zeitnah über den weiteren Kursverlauf entscheiden. Dabei halten sie sich weiterhin besser als Bitcoin (BTC), dessen Schwäche den Gesamtmarkt aktuell korrigieren lässt.

Bitcoin als soziales Konstrukt
Kolumne

In Sachen Transaktionsgeschwindigkeit schlagen Zahlungsnetzwerke wie PayPal oder Visa Bitcoin um Längen. Trotzdem – oder gerade deshalb – ist BTC das am schnellsten wachsende dezentrale Zahlungsnetzwerk der Welt. Woran liegt das?

Paxos erhält Genehmigung für Blockchain-Wertpapierhandel