Online Gigant Newegg akzeptiert Bitcoin

Online Gigant Newegg akzeptiert Bitcoin

In einer Erklärung des Geschäftsführers Soren Mill erklärte das Unternehmen, dass der Bitcoin als Zahlungsoption ganz gut passe, besonders weil die Kunden eine Early-Adoptor Mentalität pflegen:

In einer Erklärung des Geschäftsführers Soren Mill erklärte das Unternehmen, dass der Bitcoin als Zahlungsoption ganz gut passe, besonders weil die Kunden eine Early-Adoptor Mentalität pflegen:

“Die Newegg Kunden gehören zu den frühen Bitcoin-Minern und sie sind begeisterte Befürworter der digitalen Währung. Die Akzeptanz des Bitcoin ist ein weiterer Schritt die Bedürfnisse unserer Kunden zu erfüllen.”

Große Nachfrage nach Bitcoin Integration

Schon seit Monaten wird über die Bitcoin Integration seitens Newegg gesprochen. Diverse Twitter “Teaser” deuteten bereits in der Vergangenheit auf eine Bitcoin Integration hin.

“Unsere Kunden haben uns auf Facebook Twitter & Co. angesprochen, ob wir nicht den Bitcoin integrieren wollen,” so Mills. “Schon Monate vor der Integration haben wir viel Zeit damit verbracht, rechtliche und strategische Fragen zu klären um einen reibungslosen Ablauf gewährleisten zu können.”

Der Onlinehandel öffnet seit vergangenem Jahr für den Bitcoin langsam seine Pforten. Der Wettbewerber Tiger Direct akzeptiert die digitale Währung bereits seit Januar diesen Jahres und folgte damit Shopify, die Bitcoin im November 2013 eingeführt haben. Overstock.com, ebenfalls ein Gigant im Onlinehandel, akzeptiert Bitcoin Zahlungen seit dem 10. Januar.

Zunehmende Akzeptanz

Overstocks Bitcoin Verkaufszahlen sehen besser aus als so mancher erwartet hat. Bis März hatte das Unternehmen bereits 1 Millionen USD in Bitcoin eingenommen und geht davon aus das die Zahl bis Ende des Jahres auf 20 Millionen USD in Bitcoin steigen wird. Die Bekanntheit des Bitcoin als Zahlungsmittel war für viele eine große Überraschung. Sogar für den Overstock Geschäftsführer Patrick Byrne.

Newegg selbst erwartet mit der Einführung des Bitcoin als Zahlungsmittel einen Anstieg der Verkaufszahlen für bestimmte Produktsegmente. Besonders Bitcoin Mining Hardware, die letztendlich zur Bitcoin Akzeptanz geführt hat, wird zunehmend in Bitcoin bezahlt werden.

Mills erklärt:

“Wir bieten unseren Kunden bereits viele Komponenten, die für das Bitcoin Mining genutzt werden. Dazu zählen spezielle Grafikkarten, Mainboards und Kühler.”

Solch große Unternehmen wie Newegg und Tiger Direct werden dazu beitragen, die beiden größten Kritikpunkte am Bitcoin als Zahlungsmittel im Sand zu ersticken.

Einer der Punkte ist, dass die Blockchain solch große Transaktionsvolumen angeblich nicht bewältigen kann. Der zweite Kritikpunkt ist, dass Zahlungsabwickler wie BitPay oder Coinbase die Kursschwankungen bei so großen Summen evtl. nicht bewerkstelligen können.

“Nachdem wir BitPay mit ins Boot geholt und den Zahlungsprozess aufgesetzt hatten, ging alles ganz schnell,” so Mills.

Schnell wachsender Markt

Forbes listet Newegg als das 172-größte Privatunternehmen in den USA. Das Unternehmen wurde 2001 gegründet und beschäftigt 2.600 Mitarbeiter. Seit der Gründung schreibt das Unternehmen durchweg grüne Zahlen und ist profitabel.

 

69% der Elektroartikel werdn online gekauft. Source: MarketingProfs

Unterhaltungselektronik Artikel sind das lukrativste Segment in einem schnell wachsenden Online- Einzelhandelsmarkt. Nach einer Studie von MarketLine beträgt das Marktvolumen der online abgesetzten Elektroartikel jährlich 43,8 Milliarden USD alleine in den USA und 200,4 Milliarden USD weltweit. 2017 soll das Marktvolumen bereits bei 371,4 Milliarden USD liegen, so Forrester Research.

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Daniel Cawrey via Coindesk

Image Source: Newegg Logo via Creditcardpayment.net

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Die Bullen geben im Kryypto-Markt derzeit wieder den Ton an – mit gutem Grund, wenn man der Analyse von Pradagima Capital folgt. Zudem gibt es Neues von Bitcoin Futures aus dem Hause Bakkt. Unterdessen mausert sich Facebook zum Einfallstor der Großkerne in den Krypto-Space.

Bitcoin-Markt im Aufschwung: Indikatoren deuten nordwärts
Bitcoin-Markt im Aufschwung: Indikatoren deuten nordwärts
Bitcoin

Der Krypto-Hedgefonds Paradigma Capital sieht den Bitcoin-Markt in einer Akkumulationsphase. Diese dürfte noch etwa bis Mai 2020 andauern, bevor der Kurs zu neuen Höhen aufbricht. 

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Nicht nur die Temperaturen steigen: Bitcoin-Kurs wieder über 9.000 US-Dollar
    Nicht nur die Temperaturen steigen: Bitcoin-Kurs wieder über 9.000 US-Dollar
    Kursanalyse

    Der Bitcoin-Kurs stieg am Morgen des 16. Juni über 9.000 US-Dollar. Bisher kann sich der Kurs über diesem Level halten und steigt sogar weiter an. Was kann man auf Basis der Charts sagen?

    „It takes a village“ – Impressionen von der Unchain Convention
    „It takes a village“ – Impressionen von der Unchain Convention
    Szene

    Im Rahmen der Unchain Convention kamen Developer, Investoren und Krypto-Enthusiasten zusammen, um über Bitcoin, Lightning und Blockchain-Technologie zu sprechen. Ein Wrap-up des Events.

    Crypto Hub Ankündigung: Bitcoin-Daten made in Germany
    Crypto Hub Ankündigung: Bitcoin-Daten made in Germany
    Unternehmen

    Deutsche Unternehmen entwickeln den Datenservice Crypto Hub. Dieser soll auf die Bedürfnisse von professionellen Investoren zugeschnitten sein. Crypto Hub verwendet die von der International Token Standardization Association entwickelten Klassifikationsstandards.

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
    Bitcoin

    Die Bullen geben im Kryypto-Markt derzeit wieder den Ton an – mit gutem Grund, wenn man der Analyse von Pradagima Capital folgt. Zudem gibt es Neues von Bitcoin Futures aus dem Hause Bakkt. Unterdessen mausert sich Facebook zum Einfallstor der Großkerne in den Krypto-Space.

    Angesagt

    Blockchain-Rechtsanwalt Markus Kaulartz: STOs und die Rolle der Wertpapierprospekte
    Interview

    Dr. Markus Kaulartz ist ehemaliger Softwareentwickler und heute Rechtsanwalt bei CMS Deutschland, einer der größten europäischen Kanzleien. Auf Grund seiner technischen Expertise berät er Start-ups und andere Tech-Unternehmen bei der Umsetzung innovativer Geschäftsmodelle, etwa bei der Implementierung von Blockchains oder der Tokenisierung von Vermögenswerten. Was man bei der Wahl der Token-Sale-Jurisdiktion beachten und mit welchen Kosten man bei der Erstellung eines Wertpapierprospektes rechnen muss, hat uns Dr. Markus Kaulartz im Interview verraten.

    Hans-Werner Sinn ist Bitcoiner – er weiß es nur noch nicht
    Kommentar

    Die Unchain-Konferenz auf dem Berliner Holzmarkt bot so manches Schmankerl für den Bitcoiner von Welt. Neben bekannten Szenegrößen wie Tone Vays und Brock Pierce hatte am ersten Konferenztag auch Hans-Werner Sinn seinen Auftritt. Seinen Talk kann man nur als Fundamentalkritik an der Niedgridzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) begreifen. Wieso Sinn Bitcoiner ist.

    Finanzterminals von Reuters, Bloomberg & TradingView integrieren Cryptoindex
    Märkte

    Das Finanzanalyseunternehmen Cryptoindex ist eine Reihe neuer Partnerschaften eingegangen. Künftig werden mit Reuters, Bloomberg und TradingView gleich drei der großen Finanzterminals die Rankings der leistungsstärksten Kryptowährungen aufführen. Dies dürfte die Bekanntheit des Krypto-Sektors in den Reihen traditioneller, mit der Branche bisher noch wenig vertrauter Trader und Investoren erhöhen. Zudem will die Krypto-Börse KuCoin die Daten von Cryptoindex listen.

    Bakkt-Futures gehen am 22. Juli in den „Testbetrieb“
    Invest

    Nach Schwierigkeiten in der Vergangenheit lanciert Bakkt bald Bitcoin Futures. Die Initiative der Intercontinental Exchange (ICE) wird am 22. Juli 2019 mit den ersten Testdurchläufen beginnen. Die zuständige Aufsichtsbehörde Commodity Futures Trading Commission (CFTC) ermöglicht nach inhaltlichen Komplikationen die langersehnten Finanzprodukte. Institutionelle Investoren erhalten nun einfacher Zugang zu der Krypto-Ökonomie.

    ×

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

    Das Kryptokompass Magazin

    Aktuelle Juni Ausgabe inkl. Bitcoin Sammlermünze gratis!

    Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin Sammlermünze GRATIS!