OKEx hält Bitcoin Satoshi Vision (BSV) die Treue

Quelle: Shutterstock

OKEx hält Bitcoin Satoshi Vision (BSV) die Treue

Die Bitcoin Fork Bitcoin Satoshi Vision (BSV) spaltet die Krypto-Gemeinde weiter. Seit BSV-Ideologe Craig Wright offensiv gegen seine Kritiker vorgeht, hat der selbsternannte Bitcoin-Erfinder den Zorn vieler Hodlerinnen und Hodler auf sich gezogen. Binance und ShapeShift verbannen BSV von ihren Börsen – doch nicht alle schließen sich dem Boykottaufruf von Binance-Chef Changpeng Zhao an.

Wrights Vorgehen gegen Hodlonaut, den Inititiator der Aktion #lntrustchain, die Transaktionen über das Bitcoin Lightning Network zu einem Meme werden ließ, rief den Binance-Chef Changpeng Zhao auf den Plan. „Noch mehr von der Sche1ße, und wir delisten!“ so lautete die vielzitierte Drohung des Binance-CEO, die wenig später Realität wurde. Denn wie sich herausstellte, kam noch mehr: Craig Wright und Busenfreund Calvin Ayre setzten ihre „Trolljagd“ fort – und Zhao kündigte umgehend an, BSV zum 22. April von der Börse zu verbannen. Gleichzeitig rief er andere Bitcoin-Börsen dazu auf, seinem Beispiel zu folgen:

„Tu das Richtige“

Die Anzahl der „Likes“ verrät: Der Börsenchef erntete viel Beifall aus den Reihen der Krypto-Community. Und in der Tat haben sich mittlerweile weitere Exchanges dem BSV-Boykott angeschlossen oder liebäugeln zumindest damit. Bei Shapeshift sind die Würfel bereits gefallen:

Wir stehen zu @binance und den Ansichten von CZ. Wir haben uns entschieden, Bitcoin SV #BSV innerhalb von 48 Stunden von @ShapeShift_io zu entfernen.

Die Bitcoin-Börse Kraken befragt aktuell Twitter, ob sie BSV aus dem Angebot streichen soll. Zu Redaktionsschluss haben 72 Prozent der 62.000 Befragten für ein Delisting von BSV gestimmt.

OKEx stellt sich dem Shitstorm entgegen

Doch nicht alle Bitcoin-Börsen springen auf den Anti-BSV-Zug auf. So hat zum Beispiel die Exchange OKEx BSV im Zuge des Shitstorms mit ihren Delisting-Kriterien verglichen und kam zu folgendem Ergebnis:

Gemäß der OKEx Token Delisting and Hiding Guideline erfüllt der BSV derzeit nicht unsere Delisting-Kriterien. OKEx hat daher vorerst nicht die Absicht, den BSV von der Börse zu nehmen.

Mit einem Seitenhieb auf Binance und andere Börsen, die sich gegen BSV entschieden haben, postete OKEx außerdem via Twitter:

Als neutrale Plattform respektiert OKEx die Bemühungen aller engagierten Teams, die Technologie von Bitcoin voranzutreiben, und hat keine Neigung zu bestimmten technischen Richtungen.

Nach Daten von Coingecko dominiert OKEx aktuell hinsichtlich des BSV-Handelsvolumens:

BSV: Kurs, 24-h-Volumen, Anteil des BSV-Handelsvolumens (v. l.) Quelle: Coingecko.com

Coingecko weißt jedoch darauf hin, dass das von OKEx angegebene Volumen aufgrund von Anreizen wie Transaktions-Mining „höher als üblich“ erscheinen kann. Zudem hat OKEx bei einer Wash-Trading-Analyse des Blockchain Transparency Institute generell schlecht abgeschnitten, was die Authentizität der angegebenen Handelsvolumina betrifft.

Trotzdem muss man der Exchange für ihren Mut, sich dem Shitstorm entgegenzustellen, gratulieren. Denn so unangebracht Craig Wrights Verhalten auch gewesen sein mag: Das Delisting durch Binance & Co. verschafft ihm eine Opferrolle, die ihm nicht zusteht. Es wäre vorzuziehen, den Markt über Gedeih und Verderb einer Kryptowährung entscheiden zu lassen und dieses nicht in die Hand einzelner Börsenchefs zu legen.

Wie war das noch mal mit der Dezentralisierung?

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Bitcoin

Gefälschte QR-Codes bei Bitcoin, gewagte Kursprognosen, ein naherückender ETF und dünne Luft für Ripple: Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin

Ein großer englischer Fußballverein entschließt sich dazu, das Bitcoin-Logo auf seine Trikots zu drucken. Diese Kampagne dient offenbar dazu, die Beliebtheit der Kryptowährung zu steigern. Gesponsert wird das Ganze von Sportsbet.io, während die Finanzierung über Crowdfunding läuft. Es ist nicht das erste Mal, dass Fußballclubs sich mit Bitcoin & Co. beschäftigen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin-Kurs seitwärts, aber entkoppelt
Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin-Kurs seitwärts, aber entkoppelt
Kursanalyse

Die Korrelation Bitcoins mit den übrigen Märkten ist wieder auf ein Minimum gesunken. Dasselbe lässt sich über die Volatilität und aktuell leider auch über die Performance sagen.

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Bitcoin

Gefälschte QR-Codes bei Bitcoin, gewagte Kursprognosen, ein naherückender ETF und dünne Luft für Ripple: Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin

Ein großer englischer Fußballverein entschließt sich dazu, das Bitcoin-Logo auf seine Trikots zu drucken. Diese Kampagne dient offenbar dazu, die Beliebtheit der Kryptowährung zu steigern. Gesponsert wird das Ganze von Sportsbet.io, während die Finanzierung über Crowdfunding läuft. Es ist nicht das erste Mal, dass Fußballclubs sich mit Bitcoin & Co. beschäftigen.

ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
Unternehmen

Auch jenseits von Bitcoin & Co. liefert die Blockchain-Technologie eine Fülle an Anwendungsmöglichkeiten. Die Adaption der Blockchain erfordert allerdings eine branchenweite Kooperation. Hyperledger hat sich eben dieser Aufgabe verschrieben. Mit ConsenSys erhält es nun ein weiteres prominentes Mitglied.

Angesagt

Bitcoin-Kurs: 5 Szenarien, die den Krypto-Markt beeinflussen
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs bewegt sich seit geraumer Zeit seitwärts. Die 10.000-US-Dollar-Marke scheint bislang zu halten. Doch Anleger träumen von hoher Rendite, während sich die Szene im Sommerschlaf befindet. Von diesen 5 Ereignissen erwarten sich Anleger Signale für den Bitcoin-Kurs.

Bitcoin sicher aufbewahren: AXA versichert Hoyos „sicherste Hot Wallet der Welt“
Sicherheit

AXA XL hat eine Versicherungslösung für mobile Krypto-Wallets des Anbieters Hoyos entwickelt. Hoyos verpflichtet sich nun im Falle eines Hacks, bis zu eine Million US-Dollar an betroffene Nutzer zu zahlen.

Bitcoin Futures „Unlimited“: CME will Obergrenze verdoppeln
Insights

Großinvestoren, die zwar wenig von Bitcoin verstehen, aber umso lieber auf den Bitcoin-Kurs wetten, dürfen wohl bald mit 100 Millionen US-Dollar am Tisch sitzen. Bisher lag das Limit bei 50 Millionen US-Dollar. Dafür hat die Chicago Mercantile Exchange (CME) einen Antrag gestellt.

Ballet: Bobby Lee bringt neue Bitcoin-Wallet
Bitcoin

Bobby Lee bringt eine neue Wallet für Bitcoin & Co. auf den Markt. Der Mitgründer des Kryptowährungs-Handelsplatzes BTCC wartet mit einer Hardware Wallet auf. Beta-Tester können sich bereits anmelden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: