Next Block GmbH plant deutsche Kryptobörse Bitmeister

Quelle: shutterstock, PR

Next Block GmbH plant deutsche Kryptobörse Bitmeister

Das Berliner Start-up next Block GmbH plant die Eröffnung einer in Deutschland sitzenden und regulierten Kryptobörse. Unter dem Namen „bitmeister“ soll der Handelsplatz für Bitcoin & Co. im Laufe des Jahres 2019 den Betrieb aufnehmen. Bis es so weit ist müssen jedoch noch die rechtlichen Rahmenbedingungen mit der deutschen Finanzaufsicht BaFin geklärt werden.

Wie das deutsche Blockchain-Start-up next Block GmbH in dieser Woche bekannt gab, plant es den Launch der eigenen Kryptobörse bitmeister. Dabei legen sie großen Wert darauf, dass die Handelsplattform in Deutschland ansässig und damit der deutschen Rechtsprechung unterworfen ist. Entsprechend richtet sich bitmeister vor allem an Krypto-Investoren in Deutschland. Geplant ist, dass die ersten Trades auf der Plattform im Frühjahr 2019 möglich sein werden.

Sicher, einfach, schnell? Was kann bitmeister leisten?

Auf bitmeister sollen Einsteiger dank vordefinierter Handelsparameter ohne großen Aufwand mit Kryptowährungen handeln können. Dabei sollen sie sich zwischen einem automatischen Handelssystem und einem Expertenmodus entscheiden können. Zudem will sich die Plattform durch Schnelligkeit bei der Anmeldung, der Verifizierung und der Abwicklung hervortun. Entsprechend überzeugt von ihrem Projekt zeigen sich die Geschäftsführer der next Block GmbH, Rouven Rosenbaum und Leonard Zobel:

„Eine regulierte, aber nicht überregulierte, eine sichere, aber trotzdem schnelle und einfach zu bedienende Börse für Kryptowährungen wünschen sich die Deutschen. Und genau das liefert bitmeister. Auf diese Bedürfnisse zugeschnitten gehen wir an den Start“,

so Rosenbaum.

„Wir halten die Regulierung für wichtig und notwendig. Klare Regeln für den Handel mit Kryptowährungen nutzen allen Beteiligten“,

sagt Zobel.

Lizenzierung durch die BaFin steht noch aus


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Um in Deutschland als voll regulierte Handelsplattform für Kryptowährungen zu agieren, ist eine Lizenzierung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zwingend notwendig. Derzeit wartet bitmeister jedoch noch auf die Erteilung einer solchen Lizenz. Gegenüber BTC-ECHO ließ die next Block GmbH mitteilen, dass man eng mit der BaFin in Verbindung stehe und fest beabsichtige, die Kryptobörse in Deutschland an den Start zu bringen.

Sollte alles nach Plan verlaufen und die BaFin dem Vorhaben grünes Licht geben, könnte mit bitmeister – nach der Kryptohandelsplattform Bison der Börse Stuttgart – die zweite voll regulierte Kryptobörse in Deutschland öffnen. Das erleichtert deutschen Investoren nicht nur den Einstieg in den Kryptomarkt, sondern schafft auch Vertrauen in die Nachhaltigkeit des Krypto-Ökosystems.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

LINE: Japanischer Messaging-Riese startet Bitcoin-Börse
LINE: Japanischer Messaging-Riese startet Bitcoin-Börse
Märkte

In Japan geht eine weitere Bitcoin-Börse an die Startlinie. Sie stammt dieses Mal vom Messaging-Anbieter LINE. Der Konzern integrierte die Börse in die eigene App. Sind derartige Geschäftsmodelle richtungsweisend?

OKEx verbannt Privacy Coins
OKEx verbannt Privacy Coins
Märkte

FATF sei Dank: Die südkoreanische Bitcoin-Börse OKEx verbannt diverse anonyme Kryptowährungen sowie „Super Bitcoin“ von ihrer Plattform. Insgesamt sind vier sogenannte „Privacy Coins“ betroffen – darunter auch Monero (XMR), der Privacy Coin mit der höchsten Marktkapitalisierung.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Nordkorea: Nationale Kryptowährung in Planung
Nordkorea: Nationale Kryptowährung in Planung
Politik

Nach Venezuela, Russland und dem Iran will sich nun auch Nordkorea von US-Sanktionen freimachen. Über den blutigen Krieg und warum eine eigene Kryptowährung dabei helfen kann.

Kaffee transparenter produzieren mit Blockchain
Kaffee transparenter produzieren mit Blockchain
Blockchain

Das Blockchain-Start-up Farmer Connect stattet Kaffee-Produzenten und Händler mit der Blockchain-Technologie aus. Über den IBM Food Trust wird die Lieferkette von international produzierten Lebensmitteln in Zukunft nachvollziehbarer und kontrollierter. Dies ist insbesondere im Fall von Kaffee auch dringend nötig – denn der Kaffee-Weltmarkt ist höchst undurchsichtig. Mit dabei ist auch die Mutterfirma von Jacobs Kaffee und Senseo.

Benoît Cœuré (EZB): „Libra war ein Weckruf für Zentralbanken“
Benoît Cœuré (EZB): „Libra war ein Weckruf für Zentralbanken“
Altcoins

Benoît Cœuré, Mitglied der Geschäftsleitung der Europäischen Zentralbank (EZB), gab in einer Rede jüngst Einsichten, inwiefern Facebooks geplante Kryptowährung Libra die Banken- und Finanzwelt beeinflussen könnte. Darin kam auch zur Sprache, warum Bitcoin als Währung keine Chance habe.

Deutschland on Chain: Nationale Blockchain-Strategie veröffentlicht – Ein Überblick
Deutschland on Chain: Nationale Blockchain-Strategie veröffentlicht – Ein Überblick
Blockchain

Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland veröffentlicht ihre Blockchain-Strategie. Zeit, Stellung zu nehmen. Ein Kommentar von Dr. Philipp Sandner von der Frankfurt School of Finance.

Angesagt

IOTA: „Chronicle“ soll das Tangle durchsuchbar machen
Altcoins

IOTA hat einen neuen Baustein für sein Tangle-Netzwerk vorgestellt. „Chronicles“ soll es den Betreibern von Netzwerkknoten im Tangle ermöglichen, die Transaktionshistorie des Netzwerks mithilfe sogenannter „Permanodes“ über einen beliebig langen Zeitraum zu speichern.

LINE: Japanischer Messaging-Riese startet Bitcoin-Börse
Märkte

In Japan geht eine weitere Bitcoin-Börse an die Startlinie. Sie stammt dieses Mal vom Messaging-Anbieter LINE. Der Konzern integrierte die Börse in die eigene App. Sind derartige Geschäftsmodelle richtungsweisend?

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW38 – Nur Bitcoin ist langweilig
Kursanalyse

Letzte Woche noch deklariert als „Die Ruhe vor dem Sturm?“, kommen die Altcoins nun richtig in Fahrt. Der „Verlierer“ der Woche heißt Bitcoin. Hier gibt es aber immerhin eine interessante Chartformation, die sich bald auflösen kann.

NEO lanciert TestNet für NEO3
Altcoins

NEO3 soll erst 2020 kommen – doch seit Kurzem kann sich die Entwickler-Community bereits einen ersten Überblick darüber verschaffen, wohin die Reise für NEO geht: Das Testnet „NEO3 Preview1“ wurde lanciert.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: