Zum Inhalt springen

+++ Risiko-Ticker +++ DeFi-Hack: Market Maker Wintermute verliert 160 Millionen USD

+++ DeFi-Hack: Market Maker Wintermute verliert 160 Millionen USD +++ NFT-Marktplatz SudoRare scammed Nutzer und geht Offline +++ BNB Alert System identifiziert 50 Projekte als potenziellen Scam +++

BTC-ECHO
 |  Lesezeit: 0 Minuten
Teilen
Multichain DeFi Hack

Beitragsbild: Shutterstock

| Die DeFi-Abteilung des Marketmakers Wintermute gibt den Diebstahl von 90 Kryptowährungen bekannt.

DeFi-Hack: Market Maker Wintermute verliert 160 Millionen USD

20. September 2022:

Der große, mit Algorithmen arbeitende Market-Maker Wintermute wurde Opfer eines Hackerangriffs. Laut Gründer und CEO Evgeny Gaevoy ist die DeFi-Abteilung des Krypto-Market-Makers um 160 Millionen US-Dollar beraubt worden. Insgesamt wurden 90 unterschiedliche Kryptowährungen gestohlen. Gaevoy spezifizierte, dass die entwendete Menge bei lediglich zwei Kryptowährungen die 1 Million US-Dollar Marke übersteigt. Daher sein keine Auswirkungen auf der Kurs einzelner Kryptowährungen zu erwarten. Wintermutes Aktivitäten auf zentralen Kryptobörsen und das Over the Counter (OTC) Geschäft sind zudem nicht betroffen. Das Unternehmen sei weiterhin zahlungsfähig und die Geschäfte laufen unverändert weiter. Die Aufgabe von Market-Makern ist es, Liquidität für Handelspaare auf Krypto-Börsen bereitzustellen. 

NFT-Marktplatz SudoRare scammed Nutzer und geht Offline

25. August 2022:

Die Entwickler der NFT-Plattform SudoRare, welche aus einem Hardfork seiner Konkurrenten SudoSwap und LooksRare entstanden ist, haben sich mit Kundengeldern aus dem Staub gemacht. Insgesamt wurden Kundengelder im Gegenwert von 519 Ethereum entwendet. Die kriminellen Hinterleute überwiesen die entwendeten Kundeneinlagen laut Peckshield-Alert zunächst auf drei Walletadressen, um ihre Spuren zu verwischen. Im Anschluss löschten die Kriminellen auch alle Social-Media-Acoounts des NFT-Marktplatzes. Bereits vor dem Rugpull hatten Twitter-Nutzer darauf hingewiesen, dass SudoRare ein Scam sein könnte, da die Entwickler ihre Identität nicht preisgeben wollten. Nur sechs Stunden nachdem der Marktplatz seine Pforten für Kunden geöffnet hatte, verschwanden die Entwickler mit sämtlichen Kundengeldern.

BNB Alert System identifiziert 50 Projekte als potenziellen Scam

16. August 2022:

Ein neuartiges Prüfverfahren für die Binance Chain versucht Investoren vor potenziell unsicheren Krypto-Projekten zu warnen. Ziel der sogenannten “Red Alarm Plattform ist es, den Anlegerschutz durch dieses neue Analysetool zu erhöhen. Laut Binance CEO CZ wurden bislang 50 Kryptowährungen als mögliche Scams auf der Binance Chain identifiziert. Allein im Vormonat Juli wurden über 3.300 Smart-Contracts auf vorhandene Sicherheitslücken und Backdoors überprüft.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.