XRP-Kursanalyse Werden die Hinman-Protokolle zum Stolperstein für Ripple?

Der Kurs von Ripple (XRP) kann sich der Gesamtmarktschwäche nur bedingt entziehen und droht in die Korrektur überzugehen.

Stefan Lübeck
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

| Der Ripple-Kurs steigt auf ein neues Mehrmonatshoch an

Der Kurs des Ripple-Coins XRP konnte sich in den letzten Tagen verhältnismäßig gut behaupten. Damit entzog sich der XRP-Kurs der Schwäche am Kryptomarkt, der im Zuge der SEC-Klage gegen Binance und Coinbase teils deutlicher unter die Räder kam. Die Marktkapitalisierung sämtlicher Altcoins brach in den letzten sieben Handelstagen zwischenzeitlich um 15 Prozent ein und notiert aktuell weiterhin zweistellig im Minus. Hingegen konnte Ripple in einer ersten Reaktion nach der Veröffentlichung der Hinman-Dokumente auf ein neues 30-Tage Hoch bei 0,566 US-Dollar ansteigen.

Zwar widersprechen Hinmans Aussagen aus Sicht von Ripple der Klassifizierung von XRP als Wertpapier, für den erhofften nachhaltigen Befreiungsschlag des XRP-Kurses reichte es jedoch vorerst nicht. Einige Anleger trennten sich in Anbetracht der unklaren Lage wieder von ihren XRP-Positionen und drückten den Kurs temporär bis an den Supertrend-Support bei 0,464 US-Dollar, bevor eine Gegenbewegung einsetzte. Immerhin gelang es den Bullen, den Kurs von Ripple vorerst oberhalb der horizontalen Supportlinie bei 0,480 US-Dollar zu stabilisieren. Damit ist die Chance für eine bullishe Trendbewegung in der kommenden Zeit weiter unverändert gegeben.

Kursanalyse Ripple (XRP) 15.06.2023
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares XRP/USD auf Bitfinex

Ripple: Bullishe Kursziele für die nächsten Wochen

Bullishe Kursziele: 0,506 USD, 0,542 USD, 0,585/0,599 USD, 0,648 USD, 0,696 USD, 0,752/0,780 USD, 0,860/0,898 USD, 0,944/1,004 USD

Können die Bullen den XRP-Kurs im Bereich des Kreuzsupports bei 0,480 US-Dollar stabilisieren, und Ripple rutscht nicht per Tagesschluss nachhaltig unter die übergeordnete Trendlinie und das Vortagestief ab, ist ein neuer Anstiegsversuch in Richtung 0,506 US-Dollar vorstellbar. Bei Überwindung dieser Marke rückt sodann die Oberkante der blauen Resistzone bei 0,542 US-Dollar wieder in den Fokus. Scheitern die Bullen hier nicht erneut und überwinden dieses Kursniveau per Tagesschluss, ist eine Folgebewegung über das Wochenhoch in Richtung der orangen Widerstandszone einzuplanen.

Kann die Käuferseite hier einen Befreiungsschlag vollführen und das übergeordnete 38er Fibonacci-Retracement bei 0.599 US-Dollar dynamisch durchstoßen, dürfte die Trendbewegung weiter Kraft gewinnen. Sodann könnte Ripple mit Zwischenhalt am Hoch aus dem Mai 2022 bei 0,648 US-Dollar mittelfristig sogar bis an den horizontalen Widerstand bei 0,696 US-Dollar durchstarten. Wird auch diese Resistmarke pulverisiert, weitet sich der Kursanstieg bis an das mittelfristige Anstiegsziel zwischen 0,752 US-Dollar und 0,780 US-Dollar aus. Hier ist mit vermehrten Gewinnmitnahmen zu rechnen.

Erst wenn auch dieser Bereich nachhaltig nach oben durchbrochen werden kann, könnte der XRP-Kurs langfristig weiter an Fahrt in Richtung seiner Vorjahreshochs zwischen 0,860 US-Dollar und 0,898 US-Dollar aufnehmen. Dafür müsste jedoch auch der Bitcoin-Kurs seine jüngste Kursschwäche abschütteln und wieder in Richtung Jahreshochs tendieren. Nur wenn Ripple langfristig auch dieses übergeordnete Kursziel zurückerobern kann, ist aus charttechnischer Sicht ein weiterer Kurssprung bis in die maximal ableitbare Zielzone zwischen 0,944 US-Dollar und 1,002 US-Dollar nicht mehr ausgeschlossen.

Ripple: Bearishe Kursziele für die nächsten Wochen

Bearishe Kursziele: 0,466 USD, 0,450/0,442 USD, 0,420 USD, 0,401/0,384 USD, 0,359 USD, 0,348 USD, 0,33 USD, 0,314/0,287 USD

Die Bären konnten den bullishen Ausbruch bislang abwenden. Fällt der XRP-Kurs zeitnah unter das Wochentief bei 0,466 US-Dollar zurück, rückt die grüne Unterstützungszone zwischen 0,450 US-Dollar und 0,442 US-Dollar um den EMA200 (blau) wieder in den Fokus. Um nachhaltiges Verkaufsmomentum zu erzeugen, gilt es für die Bären, den Kurs nachhaltig unter den grünen Bereich zu drücken.

Sodann steigen die Chancen auf eine Korrekturausweitung in Richtung des Vormonatstiefs. Hier ist eine mittelfristige Richtungsentscheidung zu erwarten. In der Folge dürfte Ripple bis in die Unterstützungszone zwischen 0,401 US-Dollar und 0,384 US-Dollar nachgeben. Der Bruch dieses Bereichs würde einen Abverkauf in Richtung der Kurstiefs aus dem März bei 0,359 US-Dollar zur Folge haben.

Der mittelfristige bearishe Zielbereich wäre damit erreicht. Sollte es den Bären im Zuge einer anhaltenden Gesamtmarktschwäche in den kommenden Monaten gelingen, auch diesen Bereich zu durchbrechen, wird der XRP-Kurs seine Abwärtsbewegung auf direktem Weg bis in die lila Unterstützungszone ausweiten. Um einen Abverkauf zurück in Richtung der Jahrestiefs abzuwenden, müssen die Bullen bei 0,348 US-Dollar zwingend dagegenhalten. Eine Aufgabe dieses Bereichs würde das Chartbild weiter eintrüben. Ripple dürfte dann bis in den Bereich um seine Schlüsselsupports der letzten zwölf Monate zwischen 0,314 US-Dollar und 0,287 US-Dollar durchgereicht werden.

Der Blick auf die Indikatoren

Beide Indikatoren, RSI und MACD, weisen im Tageschart nun Verkaufssignale auf. Insbesondere der RSI droht nachhaltig die neutrale Zone gen Süden zu verlassen. Auch im Wochenchart ist der RSI zurück in die neutrale Zone abgetaucht und hat sein Kaufsignal vorerst negiert. In Anbetracht der generellen Situation im Kryptomarkt keine gute Ausgangslage für die Bullen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,92 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich