Krypto-Fail oder Web3-Utopie? Was ist das Internet Computer Protocol (ICP)?

Vor Launch 2021 als Web3-Utopie gefeiert, gilt ICP heute als beispielhafter Krypto-Fail. Hat das Projekt noch eine Zukunft?

Johannes Macswayed
Teilen
Internet Computer Protocol ICP

Beitragsbild: Shutterstock

| Hochgelobt und tief gefallen: hat das Internet Computer Protocol (ICP) noch eine Zukunft?

Mit Blick auf den Chart liest sich die Geschichte des Internet Computer Protocols (ICP) wie aus einem “How-Not-to-Krypto”-Textbuch. Der Hype zum Launch im Mai 2021 war enorm. Das dreistündige Reveal-Event erinnerte an die Enthüllung des ersten iPhones. Wenige Wochen später fiel ICP ins Bodenlose. Ein Sturz, von dem sich der Token bisher nicht erholen konnte. Längst verflogen ist das Allzeithoch bei über 700 US-Dollar. Doch ist auf den ersten Blick nicht klar, warum ICP einen solch spektakulären Sturzflug hinlegte. Denn unter der Haube ist das Projekt nicht weniger beeindruckend als Solana, Avalanche oder andere konkurrierende Layer-1-Netzwerke.

Ehrenwertes und zugleich hochgestochenes Ziel der "Quasi-Blockchain" ist die Dezentralisierung des Internets. Dafür will man unabhängige Datenzentren errichten, die eine Alternative zur zentralisierten Cloud-Infrastruktur von Global Playern wie Amazon und Google darstellen. Auf diese sind konkurrierende Layer-1-Netzwerke nämlich immer noch angewiesen, wie sich zeigt. Wahrhaftig Peer-2-Peer, wie in der ursprünglichen Vision des "World Wide Web", will man sein. Das finale Ziel ICPs: ein weltweites, dezentrales Rechennetzwerk – das Fundament des Web3.

ICP: Die "unendliche Blockchain"

Entwickelt wird die "unendliche Blockchain" von der DFINITY-Foundation. Dessen Team zählt mehr als 270 Mitglieder, darunter renommierte Wissenschaftler und Kryptografen. Und trotz der Flaute des ICP-Kurses sind sie nach wie vor fleißig. Internet-Computer verzeichnet eine regelmäßig hohe Entwickleraktivität und ist häufig unter den Top-10 in dieser Statistik. Das Team führt der charismatische Gründer und Chef-Wissenschaftler Dominic Williams an. Der Spezialist für dezentrale Netzwerke mit Abschluss vom Kings College London arbeitet seit 2016 auf Hochtouren an der Vision des Internet Computers.

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat € 1,-
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich