Zum Inhalt springen

InsightsWas ist Dash (DASH)?

Dash – kurz für Digital Cash – ist eine Kryptowährung, die zunächst im Jahr 2014 entstanden ist. Was steckt hinter dem Projekt?

Phillip Horch
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen

Quelle: Shutterstock

Was ist Dash?

Dash ist – ähnlich wie Bitcoin – eine Kryptowährung, die auf einem Peer-to-Peer-Netzwerk basiert. Das bedeutet zunächst, dass die Teilnehmer direkt miteinander in Verbindung treten. Das Projekt legt dabei den Fokus auf Privatsphäre und Datenschutz der Nutzer. Über die bei Dash integrierte Option „Private Send“ kann man Transaktionen dabei anonym senden.

Wie funktioniert Private Send?

Die Beschreibung der Funktion „Private Send“ in Dash ähnelt dem von Bitcoin Mixern. Aktiviert man die Option Private Send in seiner Dash Core Wallet, werden eine Reihe an Transaktionen versendet, deren Ursprung man nicht weiter nachverfolgen kann. Die Transaktion wird dabei mit der von anderen vermischt, sodass man später nicht mehr zuordnen kann, welche Person welche Transaktion getätigt hat. Dash verspricht hierbei dieselbe Anonymität, die man hat, wenn man Bargeld vom Automaten abhebt, bloß digital. Nutzer der Kryptowährung müssen dabei allerdings nichts weiter tun, als die Funktion zu aktivieren, den Rest erledigt das Netzwerk selbst.

Was ist Instant Send?

Das Mischen der Transaktionen durch die Private-Send-Funktion dauert naturgemäß etwas länger – schließlich mischt das System die Transaktionen hier mit denen von anderen Nutzern. Wenn es etwas schneller gehen soll und Anonymität nicht gerade die höchste Priorität hat, kann man die „Instant Send“-Option wählen. Die Überweisungen funktionieren hierbei direkt, das Geld wird sofort übertragen.

Bei Instant Send kommt Dash ohne Mittelsmann aus, sorgt aber dennoch dafür, dass die Transaktion bei der Empfangsstelle ankommt. Die Transaktion wird hierbei so lange blockiert, bis sie in der Blockchain bestätigt ist. Etwaige Betrugsversuche wie das Double Spend, die doppelte Ausgabe desselben Coins, werden dadurch verhindert. Da die Masternodes hier einen Mehraufwand an Arbeit haben, fällt eine höhere Gebühr als bei Standard-Überweisungen in Dash an. Die Organisation selbst verspricht hier Transaktionen, die in durchschnittlich einer Sekunde ausgeführt werden.

Wo kommt Dash zum Einsatz?

Dash wird mitunter im südamerikanischen Venezuela verwendet. Während dort die Staatswährung, der venezolanische Bolivar, mit starker Entwertung aufgrund von Hyperinflation sorgt, suchen die Menschen Alternativen für das Bezahlen im Alltag. So akzeptiert etwa eine Apothekenkette aus Caracas bereits die Kryptowährung, auch Einzelhändler akzeptieren verschiedene Kryptowährungen, darunter Dash, aber auch Bitcoin in ihren Geschäften.

Du willst Cardano (ADA) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Cardano kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an um auf dem aktuellen Stand zu sein.