Zum Inhalt springen

Der nächste Crash-Kandidat? TRON folgt dem Beispiel von LUNA – trotz Stablecoin-Desaster

Luna setzte auf einen algorithmischen Stablecoin und crashte. Justin Sun will nun einen für Tron einführen – mit Ass im Ärmel.

Giacomo Maihofer
 | 
Teilen
Tron

Beitragsbild: Shutterstock

Der Terra-Crash zog letzte Woche den gesamten Kryptomarkt mit in den Keller – und alle Augen auf sich. Innerhalb weniger Tage verlor eine der wertvollsten Kryptowährungen, LUNA, und der ihr zugehörige algorithmische Stablecoin, UST, mehrere Milliarden an US-Dollar. Sie bildeten die Grundlage des algorithmischen Ökosystems Terra, das nun vor dem Ruin steht.

Geschasste Investoren und Kryptostars wie Binance-CEO Changpeng Zhao erheben schwere Vorwürfe gegen Terra und seinen Gründer, Do Kwon. Manche sprechen vom schlimmsten Scam seit Bitconnect von 2017. Und Tron-CEO Justin Sun? Promotet unbeirrt den Launch seines eigenen algorithmischen Stablecoins, USSD.

Trotz des Luna-Crashs glaube der 31-Jährige noch an den Nutzen von algorithmischen Stablecoins, erklärte er jüngst in einem Interview mit BeingCrypto. Vor einem Monat entschied man sich dafür, selbst einen solchen zu launchen. Die Ähnlichkeiten zum Terra-System sind erschreckend.

Terras Stablecoin war kein Einzelfall

Terra nutzte die Kryptowährung LUNA als Reserve, um seinen algorithmischen Stablecoin UST abzusichern. Fiel dieser unter einen Dollar, konnten Trader mit UST die Kryptowährung LUNA im Wert von einem Dollar kaufen und so an der Arbitrage verdienen. Das funktionierte während eines boomenden Bullenmarkts – aber nicht in einem Crash. Algorithmische Stablecoins können unter schweren Marktbedingungen in eine Todesspirale fallen.

Terra war kein Einzelfall. SafeDollar, BitUSD, DigitalDollar, NuBits, CK USD und Neutrino von Waves sind einige algorithmische Stablecoins, die in der Vergangenheit ihre Bindung an den US-Dollar verloren, einige davon stürzten für immer in den Ruin. Mehr über die verschiedenen Formen von Stablecoins erfahrt ihr hier.

TRONs eigene Stablecoin-Kreation USSD soll durch die Kryptowährung TRX gedeckt werden. Schmackhaft will man Kleininvestoren das Projekt mit hohen Zinsen fürs Staken von USSD machen – bis zu 30 Prozent. Das DeFi-Protokoll Anchor von Terra bot vor dem Crash 20 Prozent.

So will es Tron machen

Der große Unterschied zu Terra: USDD soll eine viel kleinere Marktkapitalisierung haben als die native Kryptowährung TRX. Im Terra-System war das Verhältnis zwischen UST und Luna vor dem Crash fast eins zu eins, bei jeweils knapp 18 Milliarden US-Dollar. Ob diese Form der Übersicherung als Stabilitätsgarant für Tron ausreicht, wird die Zukunft zeigen.

Justin Sun ist mit seinem Vorstoß nicht alleine. Auch Cardano hat seinen eigenen algorithmischen Stablecoin, Djed, eine Woche vor dem Crash gelauncht.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.