Jetzt im aktuellen Heft Kann Kryptohandel krank machen, Frau Borisch?

Cornelia Borisch berät Menschen, die durch Krypto reich wurden. Oder alles verloren haben. Ihre Weisheiten – und Warnungen.

Giacomo Maihofer
Teilen
Cornelia Borisch

Beitragsbild: Cornelia Borisch

| "Gipfelstürmerin" Cornelia Borisch hilft gegen die Höhen und Tiefen des Kryptomarktes.

Von der Vize-Zwiebelmarkt-Königin von Weimar zu Deutschlands Top-Coachin: Cornelia Borisch, 45, berät Menschen, die durch Krypto reich geworden sind – oder alles verloren haben. Im großen Interview im aktuellen BTC-ECHO-Magazin sprechen wir mit der “Gipfelstürmerin”: Wie behält man im chaotischen Kryptomarkt einen kühlen Kopf? Was kann man gegen Gier und FOMO, die Fear of Missing Out, beim Investieren tun? Und kann Kryptohandel auch zur Sucht werden?

BTC-ECHO: Wie verändert plötzlicher Reichtum das Leben von Menschen?

Cornelia Borisch: Ich habe eine Freundin, die hat bis zum 50. Lebensjahr wirklich nur 800 Euro netto verdient. Plötzlich hatte sie einen fünfstelligen Betrag jeden Monat. Viele sind von dieser neuen Situation total überwältigt. Die erfüllen sich dann drei oder vier lang gehegte Wünsche. Meist sind das ein neues Auto, eine neue Wohnung, ein paar Reisen,

Jetzt weiterlesen
Erhalte Zugriff auf diesen Artikel und weitere exklusive Inhalte im aktuellen BTC-ECHO Magazin.
Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Sparplan anlegen