Zum Inhalt springen

AltcoinanalyseTerra und Ethereum zeigen sich bullish, Cardano mit Erholung

Der Kurs von Terra (LUNA) kennt in den letzten Handelstagen kein Halten und springt auf immer neue Allzeithochs. Auch Ethereum (ETH) steigt nach einer Zwischenkonsolidierung zurück in Richtung Allzeithoch. Das Sorgenkind Cardano (ADA) zeigt sich in den letzten Handelstagen etwas erholt und verhindert den Totalabsturz.

Stefan Lübeck
 |  Lesezeit: 10 Minuten
Teilen
Altcoin Münzen vor Chart

Quelle: Shutterstock

Ethereum (ETH): Ethereum beißt sich im Bereich des Allzeithochs fest

  • Kurs (ETH): 4.594 USD (Vorwoche: 4.080 USD)
  • Widerstände/Ziele: 4.719 USD, 4.864 USD, 5.073 USD, 5.393 USD, 6.014 USD, 7.027 USD, 8.666 USD, 11.318 USD
  • Unterstützungen: 4.374 USD, 4.244 USD, 4.043 USD, 3.898 USD, 3.618 USD, 3.446/3.358 USD, 3.271 USD, 3.143 USD, 3.048 USD, 2.995 USD, 2.733 USD, 2.659 USD
Kursanalyse Ethereum (ETH) KW46
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex
  • Ethereum schüttelt seine Kursschwäche ab und strebt erneut gen Allzeithoch.
  • Erstes Kursziel auf der Oberseite weiterhin im Bereich von 5.073 USD.
  • Die Marke von 3.898 USD fungiert weiterhin als wichtige Unterstützung.

Der Ether-Kurs kann sich nach einer Zwischenkonsolidierung bis in die blaue Unterstützungszone berappeln und dreht oberhalb der Schlüsselunterstützung bei 3.898 USD gen Norden ab. Die darauffolgende deutliche Erholungsbewegung untermauert die starke Nachfrage nach Ethereum. Während der Ether-Kurs nur unweit seines Allzeithochs handelt, ist Bitcoin (BTC) weiterhin in einer Handelsrange gefangen. Ein Blick auf den ETH/BTC Chart zeigt dieses eindrucksvoll.

Bullishe Variante (Ethereum):

Ethereum zeigt sich nach einer Korrektur bis an die 3.898 USD erneut bullish und kann sich aktuell oberhalb der lila Zone vorerst stabilisieren. Schaffen es die Bullen zeitnah die 4,719 USD per Tagesschlusskurs zu überwinden, ist ein Retest des Allzeithochs einzuplanen. Gelingt es den Bullen sodann auch den Höchststand bei 4.864 USD zu durchbrechen, ist ein Folgeanstieg an das mehrfach genannte Kursziel bei 5.073 USD unmittelbar zu erwarten. Kommt es hier nicht zu einem deutlichen Abpraller gen Süden zurück unter das aktuelle Allzeithoch, dürfte Ethereum mittelfristig bis an das 138er Fibonacci-Extension bei 5.393 USD ansteigen.

Wird auch dieser Widerstand dynamisch durchbrochen, aktiviert sich das nächste wichtige Kursziel bei 6.014 USD. Diese Zielmarke ergibt sich aus der 161er Fibonacci-Projektion der übergeordneten Aufwärtsbewegung. Hier dürften Anleger zunächst Gewinne realisieren. Stabilisiert sich der Ether-Kurs in der Folge oberhalb der 5.073 USD, ist in den kommenden Monaten mit einem Durchmarsch bis an das nächste wichtige Kursziel bei 7.027 USD zu rechnen. Hier verläuft das 200er Fibonacci-Extension des aktuellen Kursanstiegs. Sollte Ethereum auch diese Widerstandsmarke nachhaltig überwinden können, rückt zunächst das 261er Fibonacci-Extension bei 8.666 USD in den Blick der Anleger. Langfristig dürfte der Ether-Kurs sein maximales Kursziel bei 11.318 USD anvisieren.

Bearishe Variante (Ethereum)

Die Bären schafften es nicht, den Ether-Kurs unter den starken Unterstützungsbereich zwischen 4.043 USD und 3.898 USD abzuverkaufen. Um einen weiteren Kursanstieg zu verhindern, muss die Verkäuferseite nun alles daran setzen den Kurs von Ethereum zurück unter den EMA20 (rot) zu drücken. Rutscht der Ether-Kurs unter den lila Handelsbereich zurück, ist ein Rückfall bis an den EMA50 (orange) bei 4.244 USD zu erwarten. Schaffen es die Bären auch diese Supportmarke zu durchschlagen, ist ein erneuter Test der blauen Unterstützungszone zu erwarten.

Kommen die Käufer nicht erneut zurück aufs Parkett, und Ethereum gibt die Kursmarke von 3.898 USD per Tagesschluss auf, kommt es zu einem Test der roten Aufwärtstrendlinie. Ein nachhaltiger Bruch dieser Trendlinie hätte Signalwirkung. Sodann steigt die Wahrscheinlichkeit eines Kursrücksetzers bis an die 3.618 USD deutlich an. Dieses Kurslevel stellt eine wichtige Unterstützung dar. Die Käuferseite dürfte an dieser Kursmarke vermehrt wieder in den Markt zurückkommen. Gelingt es den Bären jedoch diesen Support dynamisch zu unterbieten, trübt sich das Chartbild deutlicher ein.

Unter diesen Marken droht eine Korrekturausweitung

Die Korrektur dürfte sich sodann bis mindestens 3.446 USD ausweiten. Kommt es auch hier zu keiner bullishen Gegenbewegung, kommt es an der 3.358 USD zu einer Richtungsentscheidung. Hier verläuft der EMA200 (blau). Eine Aufgabe dieser gleitenden Unterstützungslinie hätte Signalwirkung. Sodann könnte Ethereum weiter an Boden verlieren und die rosa Unterstützungszone zwischen 3.271 USD und 3.143 USD anlaufen. In diesem Bereich findet sich aktuell der MA200 (grün). Mit vermehrter Gegenwehr der Käuferseite ist daher zu rechnen. Können die Bären jedoch auch hier genug Verkaufsdruck aufbauen, ist eine Korrekturausweitung bis 2.995 USD vorstellbar.

Ein Rückfall unter diesen Support dürfte den Ether-Kurs unmittelbar bis an die Unterkante des orangen Unterstützungsbereichs bei 2.733 USD drücken. An dieser Kreuzunterstützung finden sich das 38er Fibonacci-Retracement gepaart mit dem Verlaufstief aus dem September 2021. Weiterhin lautet das maximale bearishe Kursziel 2.659 USD. Aus aktueller Sicht ist vorerst nicht mit einem nachhaltigen Bruch dieses Supports zu rechnen. Zwischenzeitliche Kursrücksetzer in Richtung 4.043 USD können Anleger für Neueinstiege nutzen.

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI wie auch der MACD haben ihre Verkaufssignale negiert. Der RSI versucht aktuell sich oberhalb der neutralen Zone zu stabilisieren. Das frische Kaufsignal beim MACD-Indikator erhöht die Wahrscheinlichkeit eines steigenden Ether-Kurses in den kommenden Handelswochen. Auch im Wochenchart tendieren beide Indikatoren nun wieder gen Norden und bestätigen ihre aktiven Kaufsignale.

Cardano (ADA): Cardano erreicht wichtiges Kursziel und prallt vorerst gen Noden ab

  • Kurs (ADA): 1,66 USD (Vorwoche: 1,52 USD)
  • Widerstände/Ziele: 1,74 USD, 1,82 USD, 1,91 USD, 2,00 USD, 2,07 USD, 2,15 USD, 2,30 USD, 2,37/2,46 USD, 2,57 USD, 2,70 USD, 2,86 USD, 3,02 USD, 3,10 USD, 3,36 USD
  • Unterstützungen: 1,56 USD, 1,48 USD, 1,42 USD, 1,35 USD, 1,19 USD, 1,10 USD, 1,00 USD, 0,93 USD
Kursanalyse Cardano (ADA) KW46
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ADA/USD auf Bittrex
  • ADA-Kurs prallt an zentralem Support bei 1,42 USD nach oben ab.
  • Erst eine Rückeroberung der 1,91 USD hellt das Chartbild zunehmend auf.
  • 1,42 USD fungiert weiterhin als zentraler Support für die Käuferseite.

Wie in der Vorwochenanalyse angesprochen, ist der Bereich zwischen 1,42 USD und 1,48 USD als zentrales Unterstützungslevel anzusehen. Cardano dreht punktgenau an der 1,42 USD gen Norden ab und stieg in der Folge bis an den Widerstand bei 1,74 USD an. An diesem Kreuzwiderstand aus 50er Fibonacci-Retracement und EMA20 (rot) nahmen Anleger zunächst Gewinne mit.

Bullishe Variante (Cardano)

Die Bullen konnten einen Totalabsturz von Cardano vorerst abwenden. An der 1,42 USD kam es wie vermutet zu einer bullishen Gegenbewegung, die den ADA-Kurs zurück bis an den ersten Widerstand bei 1,74 USD führte. Hier prallte Cardano vorerst gen Süden ab und notiert aktuell knapp darunter bei 1,66 USD. Das Käuferlager muss nun alles daran setzen, den ADA-Kurs oberhalb der 1,42 USD nachhaltig zu stabilisieren. Kann Cardano sodann die 1,74 USD dynamisch überwinden, kommt es in dem Bereich zwischen 1,82 USD und 1,90 USD zu einer Richtungsentscheidung. Neben EMA200 (blau) und MA200 (grün) verläuft bei 1,90 USD zudem der Supertrend im Tageschart sowie der EMA50 (orange).

Im ersten Versuch dürfte der Kurs hier abermals gen Süden abprallen. Gelingt es den Bullen hingegen diesen Widerstandsbereich nachhaltig zu durchbrechen, hellt sich das Chartbild weiter auf. Der ADA-Kurs dürfte sodann die Oberkante der blauen Zone bei 2,00 USD anvisieren. Auch ein Durchmarsch bis an die 2,07 USD wäre vorstellbar. Spätestens an der 2,15 USD wird es abermals eine deutliche Kraftanstrengung für die Bullen diesen Resist zu durchbrechen. Neben der horizontalen Widerstandslinie findet sich hier das 78er Fibonacci-Retracement sowie auch das obere Bollinger-Band.

Der Weg in Richtung Allzeithoch

Gelingt es den Bullen den ADA-Kurs per Tagesschlusskurs oberhalb dieser Widerstandsmarke zu stabilisieren, rückt die Widerstandsmarke bei 2,30 USD in den Blick. Wird auch diese ohne nennenswerte Rücksetzer überwunden, ist ein Folgeanstieg in Richtung des starken Widerstandsbereichs zwischen 2,37 USD und 2,46 USD vorstellbar. In diesem Bereich scheiterte Cardano zuletzt mehrfach. Können die Käufer den Widerstand bei 2,46 USD per Tagesschlusskurs durchbrechen, ist ein Anstieg bis 2,57 USD einzuplanen. Gelingt es der Käuferseite Cardano bis in die rote Widerstandszone hoch zukaufen kommt es an der 2,70 USD zu einem erneuten Kampf zwischen Bullen und Bären.

Durchbricht der ADA-Kurs diesen Resist per Tagesschlusskurs, aktivieren sich Kursziele bei 2,86 USD sowie 3,02 USD. Zeigt sich Cardano auch hier weiter bullish, ist auch ein erneuter Test des Allzeithochs bei 3,10 USD einzuplanen. Aus aktueller Sicht ist nicht mit einem Ausbruch über den Höchststand zu rechnen. Erst wenn der Gesamtmarkt auf breiter Front zulegen kann, wäre mittelfristig auch ein Anstieg bis an das maximale Kursziel bei 3,36 USD nicht mehr ausgeschlossen. Höhere Ziele sind vorerst nicht ableitbar.

Bearishe Variante (Cardano)

Die Bären zeigten auch in den letzten sieben Handelstagen ihre Pranken und prügelten den ADA-Kurs regelrecht gen Süden. Nach dem Erreichen des mehrfach genannten grünen Supportbereichs kommt es aktuell zu der erwarteten technischen Gegenreaktion. Solange die Bären den ADA-Kurs in den kommenden Wochen jedoch unterhalb der Zone zwischen 1,82 USD und 1,90 USD deckeln können, ist auch ein Durchbruch durch die 1,42 USD in den kommenden Handelswochen nicht ausgeschlossen. Unterhalb dieser Schlüsselunterstützung ist mit weiteren Abverkäufen zu rechnen. Fällt Cardano unter die 1,42 USD zurück, rückt unmittelbar das 23er Fibonacci-Retracement bei 1,35 USD in den Blick der Anleger. Diese Unterstützung dürfte jedoch nur kurzfristig Halt bieten.

Die Verkäuferseite dürfte alles daran setzen, den ADA-Kurs über die Zwischenstationen 1,27 USD und 1,19 USD bis an den starken Supportbereich zwischen 1,10 USD und 1,00 USD zu drücken. Tendiert auch der Gesamtmarkt gen Süden, dürfte auch ADA weiter Feder lassen und die 0,93 USD anvisieren. Hier findet sich das Verlaufstief vom 23. April 2021. Eine Aufgabe dieser Unterstützung muss von den Bullen zwingend abgewendet werden. Misslingt dieses Unterfangen, droht eine Korrekturausweitung bis mindestens 0,81 USD. Auch ein Rückfall bis 0,70 USD ist dann nicht mehr auszuschließen. Eine Chance für die Bullen ist aktuell in der Stärke anderer Ökosystem-Coins zu sehen. Solana (SOL) und insbesondere Terra (LUNA) konnten ihre Konsolidierung bereits abschließen und erneut deutlich gen Norden ansteigen. Da im Kryptospace oftmals ganze Sektoren in kurzer zeitlicher Abfolge gekauft werden, könnte Cardano hiervon profitieren.  

Indikatoren (Cardano)

Der RSI versucht aktuell zurück in die neutrale Zone zwischen 45 und 55 anzusteigen. Gelingt dieser Anstieg ist die Gefahr eines erneuten Sell-Offs zumindest kurzfristig gebannt. Da auch der MACD-Indikator kurz davor ist ein neues Kaufsignal auszubilden, ist zumindest eine Erholung bis in den Bereich um 1,90 USD vorstellbar. Auf Wochensicht weisen beide Indikatoren hingegen weiterhin Verkaufssignale auf.

Terra (Luna): Luna-Kurs könnte weiter zulegen

  • Kurs (LUNA): 68,03 USD (Vorwoche: 43,76 USD)
  • Widerstände/Ziele: 70,61 USD, 89,04 USD, 107,47 USD, 125,90 USD
  • Unterstützungen: 59,75 USD, 55,07 USD, 52,17/49,90 USD, 44,96 USD, 37,87 USD, 34,76 USD, 30,96 USD, 27,36 USD, 22,51 USD
Kursanalyse Terra (LUNA) KW46
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares LUNA/USD auf Binance
  • Luna-Kurs prescht auf neues Allzeithoch.
  • 107,47 USD als nächstes übergeordnetes Kursziel anzusehen.
  • Erste wichtige Unterstützung bei 52,36 USD.

Terra legt in den letzten Handelstagen den Turbo ein und steigt im Wochenvergleich um 62 Prozentpunkte gen Norden. Der Ausbruch über die begrenzende Aufwärtstrendlinie sorgte für eine Trendbeschleunigung, welche den LUNA-Kurs bis an das 361er Fibonacci-Extension der aktuell Trendbewegung führte.

Bullishe Variante (Terra)

Der LUNA-Kurs zeigt sich insbesondere in den letzten Handelstagen sehr bullish. Am heutigen Freitag, dem 3. Dezember springt Terra auf ein neues Allzeithoch bei 69,66 USD. Gelingt es Terra in den kommenden Handelstagen die Marke von 70,61 USD zu überwinden, rückt das nächste Kursziel bei 89,04 USD in den Blick der Anleger. Hier verläuft das 461er Fibonacci-Extension. Anleger werden hier vermehrt Gewinne realisieren wollen. Kann sich Terra in der Folge oberhalb der 70,61 USD stabilisieren und mittelfristig auch die 89,04 USD dynamisch durchbrechen, aktiviert sich das nächste Kursziel bei 107,47 USD. Fällt der LUNA-Kurs hier nicht deutlich zurück und stabilisiert sich oberhalb der 89,04 USD, ist in den kommenden Monaten auch ein Durchmarsch bis an das maximale Kursziel bei 125,90 USD vorstellbar. Hier finde sich das 661er Fibonacci-Extension, aus aktueller Sicht die maximal zu erreichende Zielmarke.

Bearishe Variante (Terra)

Prallt der LUNA-Kurs hingegen deutlicher gen Süden ab und rutscht zurück unter die Kreuzunterstützung bei 59,75 USD, ist zunächst ein Retest des Verlaufshochs bei 55,07 USD wahrscheinlich. Wird auch dieser Support dynamisch unterschritten, rückt die blaue Unterstützungszone in den Blick der Anleger. Hier finden sich mit dem EMA20 (rot) sowie dem Supertrend gleich zwei wichtige Supports. Im ersten Anlauf dürfte der LUNA-Kurs hier gen Norden abprallen. Schaffen es die Bären jedoch diesen Bereich zu durchschlagen, weitet sich die Korrektur bis in den Bereich um 44,96 USD aus. Abermals wird die Käuferseite hier vermehrt Gegenwehr leisten wollen. Eine Aufgabe dieses Unterstützungslevels dürfte Terra hingegen zurück bis an das Verlaufstief bei 37,87 USD führen.

Sollte die Verkäuferseite genug Abgabedruck erzeugen können und auch diesen Support per Tagesschlusskurs unterbieten, wird Terra die rote Unterstützungszone im Bereich der 34,76 USD anvisieren. Insbesondere Unterkante dieses Bereichs ist vermehrte Aufmerksamkeit zu schenken. Bei 30,96 USD verläuft aktuell der EMA200 (blau). Hier dürfte die Käuferseite abermals Neueinstiege planen. Erst wenn dieser Bereich nachhaltig aufgegeben wird, weitet sich die Korrektur unmittelbar bis an die 27,36 USD aus. Neben dem 127er Fibonacci-Extension findet sich hier auch der MA200 (grün). Sollte es zu einem Bruch dieses Kursniveaus kommen, aktiviert sich das maximale bearishe Kursziel bei 22,51 USD. Dieser Support ist das Ausbruchslevel der übergeordneten Aufwärtsbewegung. Anleger können mögliche Kurskorrekturen zurück in die Zone zwischen 59,75 USD und 55,07 USD für Neueinstiege nutzen.

Indikatoren (Terra)

Der RSI wie auch der MACD-Indikator weisen beide stabile Kaufsignale auf. Beide Indikatoren haben noch Platz nach oben, was mittelfristig höhere Kurse ermöglicht.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,87 Euro.

Du willst Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Ratgeber, wie du in wenigen Minuten Kryptowährungen kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an um auf dem aktuellen Stand zu sein.