Kollektive Anlagen Streetart auf der Blockchain: METAWALLS geht neue NFT-Wege
Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Streetart des Künstlers Jim Avignon

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC61,086.00 $ -0.84%

Wer sich für Streetart als Anlageform interessiert, kann sich bald Motive bekannter Straßenkünstler:innen als NFT über METAWALLS sichern.

Non-fungible Token sind in sämtliche Bereiche vorgedrungen. Von Musik, Kunst und Literatur über Immobilienanleihen und Oldtimer bis Tweets: Keine Wertanlage oder Urkunde, die sich nicht auch in NFT-Form abbilden und auf der Blockchain verewigen lässt. An Streetart jedoch scheint der NFT-Kelch bis auf wenige Ausnahmen vorbeizugehen. Dass die Guerilla-Kunst bislang weitestgehend unerschlossen blieb, liegt in der Natur der Sache: Die nicht selten an der Grenze der Legalität operierenden Künstler:innen bleiben häufig anonym und im Gegensatz zur Leinwand ist die Hauswand den Verwüstungen und Gezeiten im Urbanen ausgeliefert. Dass Städte als freie Galerieflächen und Passanten als unfreiwillige Besucher:innen herhalten, muss aber kein Ausschlusskriterium sein, wie die Plattform METAWALLS Berlin zeigt, die am Sonntag, dem 3. Oktober, den ersten NFT Pre Sale für Straßenkunst startet.


Ein Stück Straßenkunst als NFT

Zum Auftakt hat sich METAWALLS niemand geringeren als den Berliner Künstler, Musiker und Freigeist Jim Avignon geangelt. Wer mit offenen Augen durch die Hauptstadt läuft, stolpert eigentlich früher oder später unausweichlich an einem “Jim Avignon” vorbei, entweder in Galerien oder am längsten noch erhaltenen Stück der Berliner Mauer – der East Side Gallery. Dort findet sich eines seiner bekanntesten Werke, das großflächige “Doing it cool for the east side”, das der Künstler höchstselbst als Protestaktion 1991 “gecrosst”, also mit einem Schriftzug übermalt hat, um auf die Kommerzialisierung der Berliner Mauer-Kunst aufmerksam zu machen. “Moneymachine” steht seitdem unübersehbar über dem Wandgemälde und ist auch Titel der NFT-Kollektion, deren erster Schwung von 125 Token zu einem Vorteilspreis am Sonntag in den Vorverkauf geht.

Kollektive Token

Innovativ ist nicht nur der Ansatz von METAWALLS, Streetart in Token-Form zu übertragen. Die Plattform setzt auch die eng mit dem Streetart-Geist verbandelte Idee kollektiver Teilhabe über den Multi-Token-Standard ERC-1155 um. Die auf Polygon abgebildeten “CO-NFT” ermöglichen die Stückelung von einem Werk in beliebig viele Token. Auch schmal gefüllte Wallets können sich somit Anteile erlauben und einen – wenn auch kleinen – Fuß in den Kunstmarkt setzen. CO-NFT sind ein Instrument, den Zugang zu Streetart und Kunst überhaupt zu demokratisieren und auch kollektive Anlageformen zu ermöglichen, wie METAWALLS-Mitgründerin Ania Pilipenko erklärt: “Unsere CO-NFT-Technologie ermöglicht den Künstler:innen die direkte, unabhängige und faire Partizipation an der gesamten Wertschöpfungskette ihrer Kunst, bei der sie sonst viel zu häufig außen vor bleiben, insbesondere bei Street Art”.


Zudem behalten die Kreativen auch die Kontrolle über ihre Werke, woran sich Streetart-Künstler:innen, die ihre Bilder gewöhnlich der Allgemeinheit zur Verfügung stellen, wohl erst einmal gewöhnen müssen. “Die finale Entscheidung darüber, ob auch die letzten Shares eines Werks verkauft werden, liegt immer beim Artist selbst. Zudem bleiben die Urheberrechte gesichert, weil der oder die Künstler:in beim Weiterverkauf automatisch berücksichtigt wird. Die Aneignung neuer Formate durch NFT bedeutet für die Kunstwelt einen Paradigmenwechsel, Co-NFT gehen noch einen Schritt und erweitern das Konzept des Kunsthandels”, so Ania Pilipenko.

Einzug ins Metaversum

Der Token Sale ist aber nur der Anfang. Am 9. November zieht METAWALLS dann mit der virtuellen Galerie “The Embassy” in die Blockchain-basierte VR-Umgebung Decentraland. Im Voltaire Viertel, unweit der digitalen Ausstellungsflächen der KÖNIG GALERIE und Sotheby’s, befindet sich die METAWALLS-Galerie künftig in bester Lage. Wem die Reise nach Berlin zu weit ist, kann die Werke dann auch bald im Virtuellen erleben.



Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY